Fr, 15. Dezember 2017

Kurioser Angriff

07.04.2016 13:29

Mopedfahrer von tobendem Trio mit Kebab beworfen

Von einem Döner Kebab am Kopf getroffen wurde ein 16-jähriger Mopedfahrer am Mittwochabend im Tiroler Reutte. Drei randalierende Männer hatten das mit Fleisch gefüllte Sandwich geworfen - und verletzten den Burschen damit sogar leicht.

Gegen 20.15 Uhr hatten die drei Männer im Alter zwischen 17 und 35 Jahren in einem Lokal andere Gäste gefährlich bedroht. Die Kellnerin schmiss das randalierende Trio daraufhin kurzerhand hinaus. Die Betrunkenen dürften anschließend zu einem Imbissstand getorkelt sein und kauften sich dort einen Döner Kebab.

Als der 16-Jährige mit seinem Moped an dem Trio vorbeifuhr, warf einer der Männer mit dem Kebab. Der Mopedfahrer wurde getroffen. Welche Verletzungen der Bursch bei dem kuriosen Angriff erlitt, konnte die Polizei auf Nachfrage von krone.at nicht beantworten.

Polizisten beschimpft
Das Trio hatte nach dem Kebab-Wurf jedenfalls noch immer nicht genug: Einer der Randalierer trat gegen Außenspiegel eines parkenden Autos. Zeugen alarmierten daraufhin die Polizei, die die drei Männer zur Rede stellte. Die Tobenden hatten zwar keine Erklärung für ihr ausfallendes Verhalten parat, dafür aber jede Menge Beschimpfungen auf Kosten der Beamten.

Die durchzechte Nacht brachte dem Trio gleich mehrere Anzeigen: Verdacht der Körperverletzung, gefährliche Drohung, Sachbeschädigung und mehrere Verwaltungsübertretungen wurden notiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden