Sa, 18. November 2017

Ist das die Zukunft?

07.04.2016 15:37

Japaner entwickeln Vir­tu­al-Re­a­li­ty-Sexanzug

Sieht so der "Sex der Zukunft" aus? Bei Tenga ist man jedenfalls überzeugt davon: Der japanische Sexspielzeug-Hersteller hat mit dem "Illusion VR" einen Ganzkörperanzug für Solo-Liebesspiele in der virtuellen Realität vorgestellt (Video oben). Die erste Charge ist bereits ausverkauft.

Der Illusion VR besteht laut einem Bericht der Website "Inside Reality" aus dem Anzug, der Impulse über den ganzen Körper schickt, um ein Gefühl des Streichelns zu simulieren, einem Paar künstlicher Brüste, die sich kneten lassen, sowie dem Tenga, einer elektronischen Masturbationshilfe des gleichnamigen japanischen Herstellers für den Mann.

In Kombination mit dem eigens dafür entwickelten VR-Game "SexyBeach" und der VR-Brille Oculus Rift sollen Nutzer mit Strandschönheiten aus Bits und Bytes virtuellen Sex erleben und dabei auf ganz reale Höhepunkte zusteuern. Später, heißt es in dem Bericht, könnten sich auf diese Art dann auch einmal zwei Menschen aus Fleisch und Blut über die Distanzen hinweg virtuell vergnügen.

"Realer als echter Sex"
Für Tenga-Chef Tsuneki Sato ist das die Zukunft: "Ich denke, dass die virtuelle Realität in Zukunft realer sein wird als tatsächlicher, echter Sex", sagte er bereits Anfang 2014 gegenüber der Website "Motherboard". Die ersten Exemplare des umgerechnet rund 351 Euro teuren Ganzkörper-Sex-S(t)imulators seien jedenfalls bereits ausverkauft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden