Sa, 21. Oktober 2017

Maler ärgert sich:

06.04.2016 18:45

„Das Stau-Chaos ist eine absolute Frechheit“

Seiner Empörung über den täglichen Megastau in und rund um Linz macht Malermeister Eddie Kroll aus St. Georgen an der Gusen offen Luft: "Es ist eine unglaubliche Fehlplanung und Frechheit, dass vier Brücken gleichzeitig gesperrt oder saniert werden. Kann man sich denn nicht vorher absprechen?"

Sie sprechen Tausenden Autofahrern aus der Seele, die sich jeden Tag ärgern. Bei Ihnen kommt aber auch finanzieller Schaden dazu.
Wenn ich meine Mitarbeiter zu einer Baustelle nach Mauthausen oder Enns schicke, stehen sie drei Stunden im Stau, auch dafür muss ich sie natürlich bezahlen.

Sie reden von Fehlplanung.
Vielleicht ist es Blödheit. Eisenbahnbrücke gesperrt, Mauthausner- und Steyregger Brücke werden renoviert. Vor kurzem musste ich nach Au an der Donau, die Aubrücke ist gesperrt. Wo ich früher eine Viertelstunde brauchte, bin ich dreimal so lang unterwegs.

Wer zahlt die Mehrkosten?
Die muss ich  selbst schlucken. Die Politiker machen einen Fehler nach dem anderen, aber das ist ganz offensichtlich wurscht. Wenn ich einen Fehler mache, muss ich es selbst ausbaden.

Vielen geht es wie Ihnen.
Ich habe meinen Ärger über diesen Wahnsinn auch auf Facebook gepostet, das wurde gleich 300 Mal geteilt, es gibt mir jeder recht. Vielleicht sollte man eine Sammelklage gegen den Verkehrsminister machen.

Politiker raten den  Autofahrern das Umsteigen auf Öffis, obwohl Busse ja auch im Stau stecken bleiben.
Ja, und es ist auch die Rede davon, dass ein zusätzlicher Zug auf der Strecke nach Linz eingesetzt werden soll. Soll ich  meine Maler mit dem Zug losschicken?
Interview: Hedwig Savoy

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).