Do, 23. November 2017

Ärger in Bad Hall

06.04.2016 18:39

Irre Patientin stach mit Messer auf Arzt ein!

Horror-Szenen spielten sich in einer Hausarzt-Praxis in Bad Hall ab: Eine psychotische 46-Jährige schlug die Ordinationsgehilfin nieder und griff den Mediziner mit einem Messer an, stach ihm schließlich in die Brust. Dennoch konnte er die Frau stoppen. Nach dem Mordversuch arbeitet der taffe Hausarzt einfach weiter

Es war im wahrsten Sinn des Wortes eine Wahnsinnstat: Um 11.44 Uhr klingelte die psychisch kranke 46-Jährige aus Bad Hall  an der Arztparxis. Als ihr die Ordinationshilfe öffnete, versetzte die Psychotikerin der Frau sofort einen heftigen Schlag ins Gesicht, attackierte eine Patientin. Dann stürmte die Bosnierin in den Behandlungsraum, wo sich der Arzt gerade um eine Mutter und ihren Sohn kümmerte, die sofort flohen.

Die Geisteskranke griff Franz St., der ihr Hausarzt ist,  mit einem Messer  mit einer 15 Zentimeter langen Klinge an. Dieser konnte den Stichbewegungen zehn Minuten lang ausweichen. Als er glaubte, dass sich die Angreiferin beruhigt hätte, stach sie ihm plötzlich das Messer ins Brustbein, verpasste ihm eine zwei Zentimeter breite und tiefe Wunde. Dann konnte der Arzt die Tobende bändigen.

Sohn nahm Mutter Messer ab
Es gelang ihm, die Frau von hinten zu umfassen und ihre Hände zu fixieren. So ging er mit der Psychotikerin nach draußen, wo er ihren Sohn (23) traf, der zufällig ebenfalls gerade zum Arzt wollte. Er konnte seiner aggressiven  Mutter das Messer aus der Hand reißen. Die Bosnierin wurde festgenommen. Der Amtsarzt diagnostizierte eine Psychose samt Fremdgefährdung und wies die Frau in die Psychiatrie ein. Die Staatsanwaltschaft Steyr ermittelt wegen Mordversuchs, so Sprecher Andreas Pechatschek.
Dr. St. bewies Nerven: Er ließ  von einer Kollegin die Stichwunde mit drei Nähten versorgen, machte am Nachmittag wie üblich Heimbesuche, ordinierte am Tag nach der Tat wie gehabt. St. zur "Krone": "Gott sei Dank ist alles sehr glimpflich ausgegangen. Aber ich bin zehn Minuten lang einer Frau mit einem gezückten Messer gegenüber gestanden - das war gefühlt eine Ewigkeit."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden