Do, 23. November 2017

Android-Flaggschiff

06.04.2016 16:35

Huawei präsentiert sein P9 mit Leica-Doppelkamera

Der chinesische Telekommunikationsriese Huawei hat am Mittwoch in London sein neues Android-Vorzeigegerät angekündigt: das P9 und seine Ableger Lite und Plus. Das P9 verfügt über eine in Zusammenarbeit mit Leica entwickelte Doppelkamera, einen Achtkern-Chip aus eigener Produktion und ein 5,2 Zoll großes Full-HD-Display. Nach Österreich kommt es Mitte Mai.

­Die Ausstattung des neuen Top-Smartphones von Huawei umfasst laut Hersteller ein 5,2 Zoll großes Full-HD-Display und einen Kirin-955-Achtkernprozessor der hauseigenen Prozessortochter HiSilicon mit vier 2,5 und vier weiteren 1,8 Gigahertz schnellen Rechenkernen.

Das Gerät hat drei Gigabyte RAM und 32 Gigabyte internen Speicher. Das P9 funkt über LTE und kann wahlweise mit einer zweiten SIM- oder einer microSD-Speicherkarte ausgestattet werden.

Kamera in Kooperation mit Leica entwickelt
Die Frontkamera bietet eine Auflösung von acht Megapixeln. Als besonderes Highlight seines neuen Top-Gerät hebt Huawei die in Zusammenarbeit mit dem deutschen Kameraspezialisten Leica entwickelte Dual-Kamera mit Doppelblitz und Laser-Autofokus an der Geräterückseite hervor.

Sie knipst Fotos in einer Auflösung von zwölf Megapixeln, soll dank F/2.2-Blende und Sony-Sensor mit extragroßen Pixeln auch bei schlechtem Licht vernünftige Bilder machen und bietet ein besonderes Extra: zwei verschiedene Linsen mit zwei im Verbund nutzbaren Bildsensoren, einer für Farb- und einer für Schwarzweißbilder.

Zwei Bildsensoren sollen bessere Fotos liefern
Der Schwarzweiß-Sensor soll mehr Licht einfangen als der RGB-Sensor, was laut Huawei der Bildqualität bei schlechtem Licht oder Gegenlicht zuträglich sein soll. Auch die Farbdarstellung soll von der Zusammenarbeit der beiden Bildsensoren profitieren.

Beim Scharfstellen auf weiter entfernte Motive sollen die zwei Kameras bessere Ergebnisse liefern als eine. Fokus-Spielereien mit - auch nachträglich einstellbaren - Unschärfeeffekten im Vorder- oder Hintergrund sind ebenfalls möglich. Die mit Leica entwickelte Kamera-App soll mit Extras wie einem Profi-Modus auch anspruchsvolle Fotografen für sich gewinnen. Überprüfen lassen sich diese vollmundigen Versprechungen freilich erst in einem ausgiebigen Test.

Kleinere und größere P9-Version angekündigt
Das rund sieben Millimeter dünne P9 kommt in insgesamt drei verschiedenen Versionen: In der 5,2 Zoll großen Standardversion und als 5,5 Zoll großes P9 Plus mit mehr Speicher und RAM sowie drucksensitivem Bildschirm, zusätzlich wird es ein P9 Lite geben, zu dem noch keine Details genannt wurden.

Das P9 ist in ein in Dunkelgrau, Silber, zwei Goldtönen, mit weißem Keramik-Finish oder in Rotgold verfügbares Metallchassis gehüllt und bietet ebenso wie die Plus-Variante einen Fingerscanner an der Rückseite. Der Akku des P9 ist 3000 Milliamperestunden groß, beim in vier Farben verfügbaren P9 Plus sind es 3400.

Huawei P9 ab Mitte Mai in Österreich
Softwareseitig hat Huawei dem P9 einige Extras verpasst - darunter ein Tool, das Dateifragmente entfernen soll, die das System mit der Zeit ausbremsen. In Österreich kommt das Huawei P9 Mitte Mai auf den Markt. Kostenpunkt: 550 Euro. Eine schwächer ausgestattete Lite-Version für 280 Euro soll im Juni folgen. Wann die 750 Euro teure Plus-Variante nach Österreich kommt, ist noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden