So, 19. November 2017

Für Leistung geehrt

06.04.2016 09:19

Diese Hündin beschützte Tausende Soldaten im Krieg

Sechs Jahre lang war sie im Irak und in Afghanistan im Einsatz. Dabei nahm sie an mehr als 400 Missionen teil und schützte Tausende Menschenleben. Die Rede ist von der zwölf Jahre alten Deutschen Schäferhündin "Lucca". Die Sprengstoffhündin, die bei ihrem letzten Einsatz eine Vorderpfote verlor, wurde jetzt in Großbritannien für ihre tapferen Dienste mit der höchsten Auszeichnung für Tiere im Militärdienst geehrt.

Während ihrer Einsätze in den Kriegsgebieten ab 2007 erschnüffelte Lucca unzählige Waffenlager, Sprengkörper und Bomben. Und das mit herausragendem Erfolg: Nicht ein einziger unter dem Schutz der Schäferhündin stehender Soldat kam ums Leben.

"Musste bei ihr sein, wenn sie mich brauchte"
2012 wurde Lucca dann selbst bei einer Explosion in Afghanistan schwerst verletzt - sie verlor ihr linkes Vorderbein und erlitt Verbrennungen an der Brust sowie am Kopf. "Die Explosion war gigantisch und ich habe sofort das Schlimmste befürchtet", erinnert sich Luccas Hundeführer, Korporal Juan Rodriguez, an den fürchterlichen Moment.

Rodriguez dachte aber nicht eine Sekunde daran, den verwundeten Vierbeiner zurückzulassen: "Ich brachte sie sofort in Sicherheit. Ich blieb während all ihrer Operationen und der Zeit ihrer Genesung bei ihr. Sie hat mein Leben so oft gerettet, ich musste einfach sicherstellen, dass ich bei ihr war, wenn sie mich brauchte."

"Man konnte ihren Kampfgeist spüren"
Lucca wurde schließlich nach Deutschland geflogen, wo sie sich bald erholte: Schon nach zehn Tagen hüpfte der Hund wieder auf drei Beinen herum. "Trotz all der Behandlungen und Schmerzen verlor Lucca niemals ihr Temperament. Man konnte ihren puren Kampfgeist spüren", erzählt Rodriguez stolz.

Höchste Auszeichnung für Tiere
Am Dienstag wurde die tapfere Hündin nun für ihre außergewöhnlichen Dienste in Großbritannien ausgezeichnet - und zwar mit der PDSA Dickin Medal, dem tierischen Pendant des Victoria-Kreuzes. Ihr neuer Besitzer Chris Willingham, der sie als Soldat während einer Mission kennengelernt hatte, zeigte sich bei der Verleihung gerührt: "Lucca ist sehr intelligent, loyal und feierte große Erfolge als Spürhund. Sie ist der einzige Grund, warum ich es zurück nach Hause zu meiner Familie geschafft habe, und ich bin glücklich, dass ich mit ihr gedient habe. Heute gebe ich mein Bestes, sie in ihrem wohlverdienten Ruhestand zu verwöhnen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).