Fr, 23. Februar 2018

Kärnten inoffiziell:

05.04.2016 18:03

FP: Darmann löst Ragger ab

Alle "Krone"-Leser wissen es ja bereits seit Dienstag Morgen: An der Spitze der Kärntner Freiheitlichen gibt es einen Wechsel. Gernot Darmann (40), blauer Nationalrat, soll Landesrat Christian Ragger als Parteiobmann und Regierungsmitglied folgen. Soll deshalb, weil der Sanktus für diese Rochade für den Parteitag am 4. Juni geplant ist. Ausgeheckt wurde der Putsch, der nach Meinung führender Freiheitlicher natürlich keiner ist, wie berichtet bei einem Geheimtreffen der blauen Spitze mit HC Strache im Blumenhotel in St. Veit.

Darmann selbst beharrt auf der offiziellen Linie, die da lautet: "Ich will den am Freitag tagenden Gremien nicht vorgreifen. Danach gibt’s Informationen." Indirekt bestätigt er den Wechsel. Und Ragger? Der konnte dem Quertreiben der Klagenfurter Stadtpartei, wo sich Stadtrat Wolfgang Germ stets für Höheres berufen fühlt, ebenso nicht mehr standhalten wie dem opponierenden nationalen Lager rund um Klubobmann Christian Leyroutz.

Verständlicherweise wird jetzt versucht, den von der "Krone" aufgedeckten Plan als Wunsch Raggers hinzustellen. Der Noch-Landesrat lässt also wissen: "Ich bin stolz darauf, dass die Konsolidierung gelungen ist. Mein Ziel war es zu keinem Zeitpunkt, selbst Landeshauptmann werden zu wollen. Ich bin fest davon überzeugt, dass Gernot Darmann der beste Mann ist und habe selbst Heinz-Christian Strache diesen Vorschlag gemacht. "

Ragger wird als "Trümmerobmann" in Erinnerung bleiben, der den finanziellen und personellen Schutt der katastrophalen Wahlniederlage von 2013 wegräumen durfte und jetzt selbst weggeräumt wird. Politik ist tatsächlich kein Kindergeburtstag. Das dürfte künftig auch für die Landesregierung gelten, wo Darmann einen kantigeren Kurs gegenüber der Dreier-Koalition von Rot, Schwarz und Grün fahren wird. Ragger hat sich ja in der Heta/Hypo-Causa stets konstruktiv gegeben.

Wie geht’s weiter bei der einst so stolzen, oft überheblichen und nun gebeutelten freiheitlichen Partei? Am Freitag werden wohl die Gremien die Rochade absegnen. Danach werden Strache, Darmann und Ragger die Öffentlichkeit informieren. Überraschenderweise verzichtet Darmann auf die Chance, sich bei einer der nächsten Landtagssitzungen bereits als Regierungsmitglied angeloben zu lassen: "Ich will zuerst am Parteitag das Vertrauen der Basis erhalten."

Das vollständige "Kärnten Inoffiziell" lesen Sie morgen in Ihrer Kärntner Krone.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mensch gegen Maschine
Hunderoboter wendet sich gegen seine Schöpfer
Elektronik
Von der Sonne geküsst
„Cream Soda“-Blonde: Die Trend-Haarfarbe für 2018
Video Lifestyle
Von Partner verprügelt
Streit um Frischluft endet für Freundin im Spital
Österreich
20 Jahre Cover-Star:
So sexy war Heidi Klum im Februar 1998!
Video Stars & Society
Olympisches Turnier
Russen stehen im Eishockey-Finale
Olympia
Heiße Küsse im Ozean
DiCaprio-Ex bekommt von Model-Lover nicht genug!
Stars & Society
Für den Newsletter anmelden