Sa, 25. November 2017

Tod von Paul Walker

05.04.2016 12:20

Michelle Rodriguez: „Keine Trauer, sondern Neid“

Michelle Rodriguez war neidisch auf Paul Walkers Tod. Die Schauspielerin verlor vor über zwei Jahren nicht nur ihren Co-Star aus den "The Fast and The Furious"-Filmen, sondern auch einen guten Freund. In einer neuen Dokumentation, die vom tragischen Tod des Schauspielers handelt, äußert sich die 37-Jährige über diese schwere Zeit.

"Ich muss zugeben: Als ich Paul verlor, lebte ich ein Jahr lang wie ein Tier", gab die Aktrice in der Doku zu. "Ich fragte mich, was ich körperlich tun konnte, um meine Gedanken von den grundlegenden Fragen des Lebens abzulenken. Meinen Kopf davon losbekommen, wie vergänglich das Leben ist, wie wir hierher kamen und wie schnell wir von heute auf morgen verschwinden können. Wie konnte ich meine Gedanken davon befreien?"

In der Doku "The Reality Of Truth" führte die Texanerin weiter aus: "Ich habe alles Mögliche versucht, um mich vor mich selbst zu verstecken." Das beinhaltete auch Drogen: "Mein Ayahuasca-Trip (Anm d. Red.: Ayahuasca ist eine stark halluzinogene Droge, die fast überall verboten ist, im peruanischen Amazonasgebiet aber als Heilmittel verwendet werden darf) machte mich traurig, dass er mich zurückgelassen hatte. Es war keine Trauer darüber, dass er weg war, sondern mehr Neid darauf, dass er jetzt als erster an diesem Ort ist."

Aber Michelle Rodriguez kämpft auch für das Vermächtnis ihres Freundes Paul Walker. Nach dem Erfolg von "Fast & Furious 7", der gerade gedreht wurde, als der Schauspieler am 30. November 2013 bei einem Autounfall ums Leben kam, geht es für die Crew bald wieder ans Set, um den achten Teil der Action-Reihe zu drehen. "Paul sagte immer, dass Teil acht garantiert ist. Es ist irgendwie so: Wenn dein Bruder etwas garantiert, dann fühlst du dich, als wärst du dafür verantwortlich, dass es tatsächlich passiert", sagte Vin Diesel im April 2015 nach den MTV Movie Awards.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden