Mi, 13. Dezember 2017

Geräusche bemerkt

05.04.2016 10:32

Einbrecher für Katzen gehalten

Dass sie Haustiere hat, bewahrte eine Frau in Steinakirchen am Forst im Bezirk Scheibbs vor einer gefährlichen Begegnung mit Kriminellen. Denn die nächtlichen Geräusche aus dem Erdgeschoß schrieb sie ihren Katzen zu. Erst als der Ehemann später heimkam, bemerkte das Paar, dass Einbrecher im Haus gewesen waren.

Es war kurz vor zehn Uhr am Abend, eine Hausbesitzerin in Steinakirchen am Forst hatte sich bereits ins Schlafzimmer im ersten Stock ihres Domizils in der Panoramastraße zurückgezogen - plötzlich hörte sie deutlich Geräusche aus den darunterliegenden Räumen. "Die Frau vermutete, dass der Lärm von ihren Katzen verursacht worden war", berichtet ein Ermittler. Wenig später holte sich die Bewohnerin ein Glas Wasser aus der Küche im Erdgeschoß. Dabei spürte sie einen kalten Luftzug aus dem Arbeitszimmer und entdeckte die offen stehende Terrassentür. Ihr eben heimkommender Ehemann alarmierte sofort die Polizei. Die Kriminalisten stellten fest: Einbrecher hatten die Tür aufgezwängt. "Die Geräusche, welche die Frau gehört hatte, dürften von den Täter gestammt haben. Diese haben die Flucht ergriffen, als die Hausbesitzerin auf dem Weg in die Küche das Licht aufdrehte", vermuten die Beamten.

Offenbar nicht der einzige Coup der Bande: Gleich ums Eck stiegen die Kriminellen durch ein aufgebrochenes Fenster in ein Haus in der Bischof-ak-Straße ein. Eine Münzsammlung und Bargeld sind weg. Als der Besitzer spät nach Hause kam, sah er die Einbruchsspuren.

Und im knapp sieben Kilometer entfernten Perwarth wurden aus einem Haus mehrere Schmuckstücke gestohlen. Ein Ermittler: "Wir gehen in allen Fällen von denselben Tätern aus."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden