Sa, 16. Dezember 2017

Bruder sprang heraus

05.04.2016 07:49

Mädchen (4) mit rollendem Auto 50 Meter abgestürzt

Ein Besuch bei den Großeltern im Kärntner Einöde hat am Montag mit einer Rettungsaktion geendet: Ein siebenjähriger Bub und seine Schwester (4) hatten im Auto gespielt. Der Wagen rollte los und rutschte rückwärts über einen Hang. Der Bub sprang aus dem Auto, das Mädchen stürzte samt Wagen 50 Meter ab - leicht verletzt!

Während der Vater (40) in der Garage am Hof der Großeltern in Einöde bei Treffen werkte, spielten Marlene und Daniel im Auto, in dem sich aus noch unbekannter Ursache die Handbremse löste - möglicherweise waren die Kinder daran angekommen. Der koda Octavia rollte los und stürzte rückwärts etwa 50 Meter über eine Böschung.

Bub lag auf Gemeindestraße
"Der Bub lag auf der Gemeindestraße, er dürfte hinausgesprungen sein. Das Mädchen war noch im Auto, als dieses weiter abstürzte und an Bäumen und Steinen hängenblieb", so Hermann Kogler, der Kommandant der Polizeiinspektion Sattendorf.

Als die Wehren zur Autobergung anrückten, waren die Kinder längst in den Händen der Ärzte. Beide haben den spektakulären Unfall mit leichten Verletzungen überstanden, wurden aber vom RK1-Team ins Krankenhaus geflogen. Schwester Katja (8) ist froh, "dass nicht mehr passiert ist!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden