Mo, 21. Mai 2018

Vorsicht, Kalorien!

18.04.2016 10:49

Diese Snacks sind ungesünder, als man denkt

Ein gesunder Snack für zwischendurch? Bei diesen Lebensmitteln sollten Sie besser nicht zugreifen. Denn anstatt damit etwas für Ihre Linie zu tun, sind manche kleine Happen echte Kalorienbomben.

Klingt gesund, ist es aber nicht! Einige Snacks gaukeln uns vor, sie seien die gesunde Alternative zu Schokoriegel, Chips und Co. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe verrät dann aber oft: Dank versteckter Fette, Zucker und künstlicher Zusätze futtert man sich schnell unbewusst Kilos auf die Rippen.

Smoothies
Spätestens seitdem die Stars mit ihren grünen und bunten Smoothies durch Los Angeles und New York laufen, hat der Smoothies-Trend auch bei uns Einzug gehalten. Denn was kann schon gesünder sein als eine Portion Obst in flüssiger Form? Doch die Fruchtsäfte sind meistens nur halb so gesund wie ihr Ruf. Denn vor allem jene Produkte, die man fertig in den Supermärkten zu kaufen bekommt, sind voll mit Zucker, Farb- und Konservierungsstoffen.

Doch auch wer seinen Smoothie frisch gepresst kauft, sollte aufpassen. Der Körper hat nach dem Genuss des Fruchtsaftes nämlich keine Mühe, ihn auch schnell zu verarbeiten. Die Folge: Der im Obst enthaltene Zucker gelangt schnell über den Darm ins Blut und lässt den Blutzuckerspiegel nach oben schnellen. Nach dem gesunden Drink für zwischendurch gibt's dann ordentlich Appetit. Die bessere Alternative: Obst essen anstatt püriert zu trinken. Dabei wird langsam verdaut, was den Insulinspiegel nicht schlagartig nach oben treibt.

Tockenobst
Wo wir gerade beim Thema sind: Auch Trockenobst ist keine Alternative zum frischen Obst. Denn auch wenn sie als gesunder Happen gehandelt werden, sind die getrockneten Früchte wahre Kalorienbomben. 100 Gramm getrocknete Mango schlägt etwa gleich mal mit 300 Kalorien zu Buche, während eine frische Mango mit 60 Kalorien deutlich leichter ist. Grund für die deutlich höheren Kalorien ist der Fruchtzucker. Und manchem Trockenobst, etwa Bananenchips, wird beim Trockenvorgang sogar noch zusätzlich Zucker zugesetzt. Also lieber Hände weg!

Knuspermüsli
Müsli als gesunde Alternative für den Start in den Tag? Gerne, aber bitte nicht mit Knuspermüsli! Denn während Haferflockern, Leinsamen und Co. uns wirklich fit für den Tag machen, enthält Knuspermüsli unglaublich viel Zucker. Und das schlägt sich bei rund 440 Kalorien pro 100 Gramm dann schnell auf die Linie nieder.

Müsliriegel
Ähnlich verhält es sich übrigens bei Müsliriegel. Die kleinen Snacks voller offenbar gesunder Kerne sind nämlich alles andere als gut für das Wohlbefinden. Der Grund: Sie stecken voller Zucker, Fett und Aromen. Und so kommt die "gesunde" Alternative zum Schokoriegel auch auf fast gleich viele Kalorien wie die zuckersüße Variante.

Fettarmes Joghurt
Ein Tipp vorweg: Bei allen Produkten im Supermarkt, die mit "fettfrei", "light" oder "zuckerfrei" gekennzeichnet sind, ist Vorsicht geboten. So auch bei "Light"-Joghurt, bei dem fettarm nicht unbedingt kalorienarm bedeutet. Oft wird bei diesen Varianten jede Menge Zucker zugesetzt, um den fehlenden Geschmacksträger Fett geschmacklich zu ersetzen. Schlank schlemmt man sich dadurch auf keinen Fall. Also immer einen Blick auf die Zutatenliste bzw. die Nährstoffangaben werfen!

Frozen Yoghurt
Na, auch ein echter Eistiger? Wer auf den kalten Genuss in der warmen Jahreszeit nicht verzichten möchte, aber dennoch auf seine Linie achtet, greift schnell mal zur offenbar gesünderen Alternative Frozen Yoghurt. Doch schlank geschlemmt hat man dabei definitiv nicht. Denn auch hier ist viel Zucker zugesetzt, um das gefrorene Joghurt möglichst cremig zu machen. Und weil Frozen Yoghurt nur der halbe Spaß ohne Topping ist, gibt's mit Schokosauce, Keksbröseln oder Smarties gleich noch eine ordentliche Portion an Kalorien dazu. Wirklich bewusst erfrischt man sich an heißen Sommertagen nur mit Fruchtsorbets.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden