So, 27. Mai 2018

Jugend gelangweilt

04.04.2016 11:00

Autsch! Madonna ist jetzt statistisch uncool

Ein Sorgerechtsstreit mit Ex-Ehemann Guy Ritchie, ein Sohn, der seine Mama auf Instagram als "Schlampe" bezeichnet, skurrile Auftritte bei ihrer Tour und Stress mit dem Vermieter: Es scheint fast so, als habe Madonna derzeit nicht wirklich eine Glückssträhne. Und neben all dem Stress kommt jetzt auch noch eine Studie dazu, die die Sängerin, die einst als "Queen of Pop" gefeiert wurde, als "uncool" bezeichnet.

Vermutlich hätte Madonna gern jubelnde Berichte zum Abschluss ihrer Welttour "Rebel Heart" gelesen. Doch stattdessen muss sich die 57-Jährige nun mit einer Studie auseinandersetzen, die ihren Einfluss und ihren Status als "Queen of Pop" infrage stellt. Der Mar­ke­ting­ex­per­te Jeeten­dr Seh­dev, Pro­fes­sor an der Uni­ver­si­ty of Sou­thern Ca­li­for­nia, hat vor Kurzem nämlich 1000 Erwachsene befragt, die mindestens 18 und höchstens 65 Jahre alt waren und aus allen 50 Bundesstaaten der USA stammten.

Herausfinden wollte der Universitätsprofessor mit seiner Studie, welche Relevanz 500 verschiedene Prominente haben. Das Ergebnis wird Madonna vermutlich nicht erfreuen. Die Sängerin kehre derzeit "ih­ren Sta­tus als kul­tu­rel­le Iko­ne ins Ge­gen­teil", so die Meinung der Teilnehmer. Doch damit nicht genug: Madonna sei nämlich un­ter den Be­frag­ten der Altersklasse von 18 bis 33 Jah­ren "17-mal we­ni­ger ein­fluss­reich als Tay­lor Swift". Ihr fehl­ten Ehr­lich­keit, Au­then­ti­zi­tät und Cool­ness, so das Ur­teil die­ser Grup­pe.

Rocco bezeichnet Madonna als "Schlampe"
Noch mehr Negativ-Schlagzeilen, die Madonna derzeit wohl gar nicht brauchen kann. Die Sängerin befindet sich momentan nämlich in einem Sorgerechtsstreit mit Ex Guy Ritchie um ihren gemeinsamen Sohn Rocco. Der 15-Jährige will bei seinem Papa in London leben, hat den Kontakt mit seiner Superstar-Mama abgebrochen. Und nicht nur das: Jetzt geistert auch noch ein angebliches Profil des Promi-Sprosses im Netz, auf dem sich Rocco als "Son of a Bitch" - also "Sohn einer Schlampe" bezeichnet, berichtete die "Daily Mail". Offenbar halfen nicht mal Madonnas skurrile Auftritte während ihrer Welttour, um das Verhältnis zwischen Sohn und Mutter wieder zu kitten.

Und auch mit dem Vermieter ihrer Wohnung in New York hat die "Queen of Pop" derzeit nichts als Ärger. Angeblich habe dieser eine reichlich absurde Hausordnung erlassen, nach der Kinder sich nicht allein ohne ihre Eltern in dem Gebäude aufhalten dürfen. Laut "TMZ" geht die Sängerin nun gegen diese Regelung gerichtlich vor, da diese Jahre nach ihrem Einzug eingeführt worden sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Naht der Abschied?
Ronaldo rätselhaft: „Es war sehr schön bei Real!“
Fußball International
Nach Reals CL-Triumph
Zidane jubelt: „Das ist ein historischer Moment!“
Fußball International
Frühzeitiges Final-Aus
Das Salah-Drama! Jetzt wackelt sogar die WM
Fußball International
Unglücksrabe
Karius bittet unter Tränen um Entschuldigung
Fußball International
„Sargnagel“ Karius
Liverpool-Goalie schenkt Real Madrid den CL-Titel!
Fußball International
Irres CL-Finale
Jahrhundert-Tor im Schatten zweier Mega-Patzer
Fußball International
Es ging heiß her
CL-Finale: Die Eröffnungsshow in Bildern
Fußball International

Für den Newsletter anmelden