Sa, 18. November 2017

Umfrage startet:

02.04.2016 17:00

Schule kostet Familien viel Geld

Wandertage, Sport- oder Kulturwochen, Auslandssprachreisen - viele Familien haben Probleme, das nötige Geld für alle Schulveranstaltungen aufzubringen, besonders wenn mehrere  Kinder gleichzeitig schulpflichtig sind. Die Arbeiterkammer fordert mehr Kostenbewusstsein der Schulen. Mit der "Krone" startet die AK nun die dritte von vier Online-Umfragewellen.

Die Schule kostet die Eltern  das gesamte Jahr über viel Geld. In den letzten drei Monaten bis zum Ferienbeginn kommen noch laufend Ausgaben für Schulveranstaltungen und Sprachaufenthalte dazu. Besonders hart trifft das Familien mit geringem Einkommen. Die Arbeiterkammer hat daher gemeinsam mit der "OÖ-Krone" eine Online-Schulkosten-Erhebung ins Leben gerufen. Heute, Sonntag, startet die dritte dieser insgesamt vier Umfragewellen. Den Link zur aktuellen Befragung  finden Sie in der Info-Box. Mitmachen lohnt sich: Unter den Teilnehmern wird ein Kostenzuschuss von 700 Euro verlost.

1660 Euro für die Schule
Die bisherigen Umfrage-Ergebnisse zeigen, wie wichtig diese gemeinsame Aktion ist: Bis Anfang Februar hatten Eltern im Durchschnitt bereits 1660 Euro für die Schule ausgegeben! AK-Präsident Johann Kalliauer: "Sozial benachteiligte Haushalte müssen besser gefördert werden. Es braucht einen stärkeren sozialen Ausgleich durch die öffentliche Hand. Bildung darf keine Frage des Geldes sein."

Den recht beachtlichen Kosten stehen sehr bescheidene öffentliche Förderungen gegenüber: Das Land Oberösterreich zahlt Familien, bei denen mindestens zwei Kinder im Laufe eines Schuljahres an mehrtägigen Schulveranstaltungen teilnehmen, je nach Einkommen nur eine Unterstützung von 100 Euro pro Kind.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden