Sa, 25. November 2017

Clevere Aktion

02.04.2016 11:30

„Menschlicher Pfeil“ führt Polizei zu Verbrechern

Pfeilschnell - und das im wahrsten Sinne des Wortes - hat eine Gruppe von Kindern in England reagiert und so bei der Festnahme zweier Verbrecher maßgeblich mitgeholfen. Als die Schüler zwei flüchtende Männer sahen, formten sie mitten auf einem Feld einen "menschlichen Pfeil" und zeigten so der Besatzung eines Polizeihelikopters, wo sich die Täter befanden.

Rund 30 Kinder suchten am 25. März gemeinsam mit ihren Eltern auf einem Feld in der Gemeinde Capel in der südenglischen Grafschaft Surrey nach Ostereiern, als der am Himmel kreisende Helikopter der Polizei ihre Aufmerksamkeit erregte (siehe Video oben). Als nur wenige Augenblicke später zwei Männer in unmittelbarer Nähe vorbeirannten, erkannte die Gruppe sofort den Ernst der Lage.

Einige Schüler reagierten mit einer äußerst schlauen Aktion: Sie legten sich mitten aufs Feld und bildeten mit ihren Körpern einen Pfeil, der in die Richtung der Flüchtenden zeigte. Die Besatzung des Helikopters erkannte die Hilfeleistung der Kinder, verfolgte die Spur und konnte so die Verbrecher lokalisieren. Kurz darauf nahm die Polizei die beiden Männer im Alter von 27 und 28 Jahren fest. Sie sollen einen Einbruch verübt haben.

"Große Hilfe für die gesamte Crew"
Paul Sochon, Sergeant des National Police Air Service, zeigte sich von dem spontanen Einsatz der Schüler beeindruckt: "Eine flinke Aktion wie diese würde man eher in einem Abenteuerroman für Kinder erwarten. Es war eine große Hilfe für die gesamte Crew."

Um ihre Begeisterung auszudrücken, landete die Helikopterbesatzung noch in der Nähe der Gruppe und bedankte sich persönlich bei den eifrigen Helfern. "Die Kinder teilten sogar noch ihre Schokolade mit uns - ein extra Bonus nach einer anstrengenden Schicht", freute sich Sochon.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden