Do, 22. Februar 2018

Heavy Metal

01.04.2016 17:28

"Wacken on Ice" lässt es krachen

2000 "Metalheads" bringen aktuell die Berge rund ums Nassfeld zum Beben und die Touristiker zum Jubeln. "Full Metal Mountain", der eisige Ableger des weltgrößten Heavy Metal-Festivals "Wacken" entpuppte sich bereits im ersten Jahr als voller Erfolg, auch wenn sich so mancher Gailtaler erst an die schwarz gekleideteten, tätowierten Langhaarigen gewöhnen muss.

"Mit der Idee ein Heavy-Metal-Festival im Schnee konnten wir zuallererst gar nichts anfangen", resümiert Nassfeld-Marketing-Mann Christopher Gruber. Doch ein Wacken-Besuch, zu dem jährlich 75.000 Fans pilgern, änderte alles: "Dass passt zu uns!"

Und der Mut der Nassfelder machte sich wieder einmal bezahlt: Obwohl der härteste Skiurlaub der Welt noch bis Sonntag andauert, wollen knapp 90 Prozent der Fans bereits nächstes Jahr wiederkommen. "Unser Konzept ist aufgegangen", freut sich Full Metal Mountain-Geschäftsführer Walter Hinterhölzl, der mit Wacken-Erfinder Holger Hübner und den Nassfeldern die Events bereits für die kommenden drei Jahre gesichert hat. Übrigens: Der Vorverkauf für 2017 beginnt am 16. April, mit dem Ziel 3000 "Metalheads" zu begeistern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden