Sa, 21. Oktober 2017

Co-Star schuld

01.04.2016 13:59

Alexander Skarsgard bei wilder Sexszene verletzt

Schauspielerin Margot Robbie hat ihrem Co-Star Alexander Skarsgard bei den Dreharbeiten einer wilden Sexszene für den neuen "Tarzan"-Film unabsichtlich Verletzungen zugefügt.

Alexander Skarsgard hat bei den Dreharbeiten für den Film "The Legend of Tarzan", in dem er die Hauptrolle spielt, einiges einstecken müssen. Und zwar von seiner "Jane" Margot Robbie. Die sexy Aktrice fügte dem feschen Schweden beim Dreh einer Sexszene Prellungen und blaue Flecken zu.

Wie der Regisseur des Films, David Yates, jetzt verraten hat, habe er Margot Robbie angewiesen, Skarsgard beim Liebesspiel zu schlagen: "Hau Alex, während ihr Liebe macht, gib ihm eine Art Faustschlag oder so", habe er ihr gesagt. Die 25-jährige Australierin hielt sich auch dran. So gut, dass Yates jetzt sagt: "Es war ein sehr erdiger, sinnlicher Moment, als sie den Sex mit Alex genoss. Es ist vermutlich die einzige Prellung, die er während der gesamten Dreharbeiten davongetragen hat." Man sehe daran, wie resolut die Darstellerin der Jane sei.

Ins Kino kommt der Film, in dem der österreichische Oscarpreisträger Christoph Waltz übrigens den Bösewicht mimt, im Juli 2016.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).