Fr, 24. November 2017

Tour mit Al Bano

01.04.2016 17:00

Romina Power: „Dachte, werde nie wieder singen“

Jahrzehnte nach ihrer privaten und musikalischen Trennung stehen Albano Carrisi (72) und Romina Power (64) ab Montag wieder gemeinsam auf der Bühne (auch in Innsbruck, Wien, Graz, Salzburg und Linz). Beim Interview-Termin in Wien wirkten beide so vertraut, als wären sie nie getrennt gewesen.

"Es ist schön, wieder gemeinsam auf der Bühne zu stehen - es ist wie Fahrradfahren", schmunzelt Power. Vor einigen Jahren empfand die Sängerin aber noch anders: "Ich hatte dringend eine Pause nötig, weil alles zur Routine wurde. Ich dachte, ich werde nie wieder singen."

Für Bühnenpartner Albano war das nie eine Option: "Musik ist Leben, Energie und Therapie." Etwas, dass ihm nach dem spurlosen Verschwinden ihrer Tochter Ylenia (2014 wurde sie für tot erklärt) offenbar wieder Kraft gab.

Kraft gibt ihnen aber auch das Publikum, vor allem das Österreichische. "Ihr seid warmherzig wie Südländer, seid gute Zuhörer und habt am Ende doch unglaubliche Energie & Liebe", schwärmt Romina. Ja, das haben wir...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden