Di, 12. Dezember 2017

iFixit-Teardown

01.04.2016 11:55

Zerlegt: Das steckt in Apples neuem iPhone SE

Mit dem iPhone SE hat Apple kürzlich eine kompaktere Alternative zum iPhone 6(S) angekündigt, die Technologie aus dem neuesten iPhone 6S in einem ans iPhone 5S erinnernden kompakteren 4-Zoll-Chassis verspricht. Was genau in Apples neuem Kompakt-iPhone steckt, hat das Reparaturportal iFixit jetzt untersucht - mit teils erstaunlichen Erkenntnissen.

Die Reparaturspezialisten von iFixit haben das iPhone SE in seine Einzelteile zerlegt und ihm eine Bewertung hinsichtlich seiner Reparierbarkeit gegeben. Mit 6 von 10 möglichen Punkten schneidet das iPhone SE dabei etwas schlechter als das iPhone 6S (7 von 10) ab, aber auch deutlich besser als etwa Samsungs neues Flaggschiff Galaxy S7 (3 von 10). Dem Reparatur-Kaiser Fairphone 2 mit zehn von zehn möglichen Punkten bei der Reparierbarkeit unterliegt das neue iPhone klar.

Mix aus iPhone 5S und iPhone 6S
Interessant: Wie iFixit berichtet, stammen manche Teile des iPhone SE offenbar direkt aus dem alten iPhone 5S. Nicht nur das Gehäuse ist weitgehend ident, sondern auch das Display. Das geht so weit, dass die Reparatur-Experten das iPhone-SE-Display problemlos gegen jenes des iPhone 5S tauschen konnten. Das Display des alten Modells funktionierte sofort, das gleiche gilt für Lautsprecher, SIM-Kartenslot und Vibrationsmotor. Dass man in vielen Punkten dem iPhone 5 bzw. 5S treu geblieben ist, zeigt auch ein Vergleichs-Röntgenbild:

Echte Unterschiede zum iPhone 5S findet man, wenn man tiefer ins iPhone SE vordringt und sich die Chip- und Kameraausstattung ansieht. Mit dem A9-Chip und zwei Gigabyte RAM wie im iPhone 6S ist das neue Kompakt-iPhone leistungsmäßig am Niveau seines großen Bruders iPhone 6S. Die Kamera ist zwischen beiden Modellen nicht austauschbar, bietet aber die gleichen Leistungsdaten wie beim größeren Modell.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden