Fr, 17. November 2017

Geringes Interesse

01.04.2016 07:33

Koller: „Können Fans nicht ins Stadion prügeln“

Trotz der 1:2-Testspiel-Niederlage am Dienstag in Wien gegen die Türkei hat Marcel Koller ein überwiegend positives Resümee des neuntägigen Lehrgangs der österreichischen Nationalmannschaft gezogen. Auch wenn gewisse Dinge noch nicht nach Wunsch funktioniert hätten, sei es positiv gewesen, den ÖFB-Kickern neuerlich seine Ideen näherbringen zu können. Ein kleiner Wermutstropfen war der nicht überwältigende Publikumszuspruch in beiden Partien. Im Video oben sehen Sie die Reaktionen der ÖFB-Kicker nach dem Spiel gegen die Türkei.

Obwohl viele Fans der Gäste im Stadion saßen, reichte es gegen Albanien nur zu 28.600 und gegen die Türkei zu 26.700 Zuschauern. "Warum es so ist, weiß ich auch nicht. Es wäre am schönsten, wenn immer 48.500 Fans da wären, aber wir können die Leute nicht ins Stadion prügeln. Wir können nur versuchen, mit guten Spielen Werbung zu machen", erklärte Koller.

Viel Arbeit für Koller vor der EURO
Für den Schweizer geht nun die Vorbereitung auf die EM in ihre heiße Phase. Von den kommenden Gegnern Malta, Niederlande, Ungarn, Portugal und Island will Koller in den kommenden Wochen bis zu 55 Spiele auf dem Laptop analysieren. "Damit ich den Spielern eine Idee der Gegner vorzeigen kann", meinte der Nationaltrainer.

Seinen Schützlingen wünschte Koller, dass sie die Spielzeit bei ihren Klubs erfolgreich und verletzungsfrei abschließen. "Und dann ist es wichtig, bei der EM den Kopf nach einer langen, anstrengenden Saison freizukriegen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden