Do, 14. Dezember 2017

Dank Familie Glock

31.03.2016 09:51

21 Hängebauchschweine vom Dobratsch sind umgezogen

"Schwein gehabt" haben jetzt die 21 ausgesetzten Hängebauchschweine vom Dobratsch. Sie konnten am Dienstag erfolgreich umgesiedelt werden. Die "Kärntner Krone" war bei der Umsiedlung der 21 ausgesetzten Hängebauchschweine auf dem Dobratsch natürlich live dabei. Der finanzielle Aufwand dieser Rettungsaktion und der weiteren Unterbringung werden von Gaston und Kathrin Glock übernommen.

Viele Tierfreunde hatten am Wochenende die durch zahlreiche Berichte fast schon berühmten Borstentiere besucht. Damit die Bergung ruhig verlaufen konnte, traf man sich deshalb bereits in den frühen Morgenstunden am Parkplatz 3, wo die Tiere noch gemütlich im Heu schliefen.

"Gehören nicht in ein Naturschutzgebiet"
Die Feuerwehr und der Tierschutzverein Villach, dem die Tiere nun gehören, hatten die Schweinchen gut versorgt. Auch Tierschutzpräsident Hannes Mattersdorfer rückte mit seiner gesamten Familie an. Die älteren Tiere waren gar nicht so begeistert, ihr freies Leben aufgeben zu müssen. "Aber Hängebauchschweine gehören nun mal nicht in ein Naturschutzgebiet."

Großzügiges Gehege wird gerade fertiggestellt
Auch der ehemalige Tierbesitzer half mit. Er genoss sogar den Medienrummel und ist sich seiner Tat - er hat die Rotte einfach ausgesetzt - scheinbar gar nicht wirklich bewusst. Gegen 12 Uhr waren alle Schweine in einem Stall bei Villach untergebracht. Dort bleiben sie etwa drei Wochen, bis das großzügige Gehege bei Ludmannsdorf fertig gebaut ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).