Di, 17. Oktober 2017

"Schöner Start"

30.03.2016 10:57

GMÖ: Bis zu 132.000 Seher verfolgten ORF-Früh-TV

Bis zu 132.000 Zuschauer haben am Dienstag den Start des neuen ORF-Frühstücksfernsehens "Guten Morgen Österreich" verfolgt. Im Schnitt sahen zwischen 6 und 9 Uhr 94.000 Österreicher zu. Der Marktanteil betrug 34 Prozent, in der werberelevanten Zielgruppe der 12- bis 49-Jährigen 24 Prozent. Der weiteste Seherkreis lag laut ORF bei 430.000 Sehern.

Das neue ORF-2-Frühformat lag damit zum Auftakt deutlich über dem Jahressendeschnitt 2015: Im Vorjahr hatte ORF 2 in der Zeitzone 6 bis 9 Uhr durchschnittlich 24.000 Seher und elf Prozent Marktanteil.

Puls 4: "Momentaufnahme"
"Café Puls", das seit 2005 bestehende Frühstücksfernsehen des Privatsenders Puls 4, sahen Dienstagfrüh durchschnittlich 37.000 Österreicher. Die Marktanteile von "Café Puls" bewegten sich mit 13 Prozent (12 Jahre plus) und 17 Prozent (12 bis 49 Jahre) unter dem Vorjahresniveau des Senders. 2015 hatte Puls 4 in der Frühzone durchschnittlich 42.000 Seher, der Marktanteil machte 20 Prozent (12 Jahre plus) beziehungsweise 25 Prozent (12 bis 49 Jahre) aus. Senderchef Johannes Kampel sah es gelassen: "Wir sehen den gestrigen Auftakt als Tag der Neugierde und dementsprechend als eine Momentaufnahme", sagte er.

Wrabetz freut sich über "schönen Starterfolg"
ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz freute sich am Mittwoch über den guten Start von "Guten Morgen Österreich". "Der schöne Starterfolg zeigt, dass unser Ziel, die Marktführerschaft in der Morgenzone wiederzuerlangen, möglich ist. Nun kommt es darauf an, das Format konsequent weiterzuentwickeln und nach dem großen Premiereninteresse schrittweise ein nachhaltiges Morgenpublikum zu entwickeln", sagte der ORF-Chef.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).