Do, 14. Dezember 2017

Faszination Fetisch:

30.03.2016 12:46

Füße als Sex-Symbol?

Liebe Julie, ich bin mit meiner Freundin noch nicht so lange zusammen, aber wir haben schon mehrmals miteinander geschlafen und vertrauen einander sehr. Seit ein paar Jahren ist mir klar, dass ich auf Füße stehe. Nun selbstverständlich auf ihre. Ich würde sie gerne darauf ansprechen, habe aber Angst, dass sie sich deshalb von mir abwenden könnte. Was meinst du? LG, Helmut

Lieber Helmut,

der Fußfetisch ist schon lange kein Tabuthema mehr, sondern ein Faible, für den es zahlreiche Liebhaber gibt. Nicht nur in vielen Schlafzimmern, sondern auch in einigen Hollywood-Filmen wird er offen ausgelebt, immer mehr Männer bekennen sich öffentlich zu ihren Neigungen und Vorlieben. Mittlerweile gilt der Fußfetisch sogar als die am meisten verbreitete Fetisch-Form - nicht umsonst bietet auch das Internet reichlich Fotos und Videos von nackten Füßen in vielen Varianten. Perfekt pedikürt oder mit Schmutz "dekoriert", in High Heels gesteckt oder barfuß im Bett.

Schon im alten China galten Frauen mit besonders kleinen Füßen als äußerst begehrenswert und auch heute noch kreist die Fantasie so einiger Männer um Lustzentren, die sich am unteren Ende des Körpers befinden. Das könnte, laut Neurologen wie Vilayanur S. Ramachandran, etwa daran liegen, dass die Gehirnareale der Genitalien sowie der Zehen und Füße direkt nebeneinander liegen und es dementsprechend leicht zu einer Reizüberflutung und damit verbunden zu einer Stimulation kommen könnte...

Dein Vorteil: Du befindest dich mit deiner Vorliebe unter zahlreichen berühmten "Liebesgenossen", wie etwa Alfred Hitchcock, Tommy Lee, Marilyn Manson oder aber auch Johann Wolfgang von Goethe, Elvis Presley und Quentin Tarantino. Letzterer macht um seine Lust auf Frauenfüße beispielsweise absolut keinen Hehl und nicht grundlos treten seine Hauptdarstellerinnen oft barfuß auf. In "Kill Bill" sieht man Uma Thurmans nackte Zehen sogar in Großaufnahme.

Grundsätzlich muss jedoch ganz klar zwischen Fetisch und sexueller Vorliebe unterschieden werden. Während der eine bereits beim bloßen Anblick eines sexy Frauenfußes in Ekstase gerät, wird der andere erst durch die aktive Einbindung eines Footjobs ins Liebesspiel befriedigt. Ein Mann, der hübsche Füße anziehend findet und sich ab und an wünscht, von diesen stimuliert zu werden, ist noch lange kein Fuß-Fetischist. Problematischer wird es erst, wenn man(n) zwangsläufig Füße braucht, um überhaupt sexuell erregt zu werden und der Fetisch damit zum Zwang wird.

Dass mehrheitlich Herren Fußfetischisten sind, liegt wohl einfach daran, dass Frauen in ihre Füße in der Regel viel mehr Zeit investieren. Sie pflegen sie und stecken sie anschließend in hübsche Schuhe. Männer hingehen haben zu ihren unteren Körperteilen wohl eher ein pragmatisches Verhältnis. Aber: Warum sollte Frau auch die "Quadratlatschen" eines Mannes anbeten?

Glücklicherweise hat es die Natur so eingerichtet, dass die Fußsohlen auch zu den erogenen Zonen gehören. Auf diese Weise ist das Vergnügen nicht nur einseitig.
In diesem Sinne: Sprich sie darauf an und sprich ehrlich über deine Vorlieben.

Julie

Wolltet ihr schon immer mal was über Sex wissen, habt euch aber nie getraut zu fragen? Fragt Petite Julie! Schreibt einfach eine Email an julie@krone.at oder schickt ihr eine Facebook-Nachricht. Petite Julie hat bestimmt die richtige Antwort für euch ;)!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden