Mo, 19. Februar 2018

Testspiele

29.03.2016 23:24

Portugal besiegt Belgien mit 2:1

Die portugiesische Nationalmannschaft hat sich am Dienstag für die bittere 0:1-Heimniederlage im Test gegen Bulgarien am Freitag rehabilitiert. Superstar Cristiano Ronaldo und Co. feierten in Leira gegen Belgien einen 2:1-Erfolg. Nani (20.) und Ronaldo (40.) sorgten für die Entscheidung. Die Partie war wegen der Terror-Anschläge in Brüssel vergangene Woche nach Portugal verlegt worden.

Vor dem Spiel hatten sich die Belgier mit speziellen Trikots aufgewärmt, um die Opfer der Anschläge zu ehren. Auf den Trainingsshirts war die Botschaft zu lesen: "In Gedenken an alle Opfer, Brüssel 22. März 2016." Drei Selbstmord-Attentäter hatten am Dienstag vergangener Woche in der belgischen Hauptstadt 32 Menschen mit in den Tod gerissen.

Die Portugiesen waren in der ersten Hälfte deutlich aktiver, engagierter und münzten ihre Überlegenheit auch in die nötigen Tore um. Nani wurde ideal freigespielt und ließ Goalie Thibaut Courtois keine Chance, Ronaldo war nach Idealflanke von Joao Mario per Kopf erfolgreich. Der Real-Superstar scheiterte zudem am Aluminiumgehäuse. Nach dem Seitenwechsel kamen die ersatzgeschwächten Belgier besser in die Partie, mehr als der Anschlusstreffer nach einer Brüder-Kombination von Jordan und Kopf-Torschütze Romelu Lukaku (62.) war aber nicht drinnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden