Fr, 17. November 2017

Freundschaftsspiel

29.03.2016 14:07

Österreich - Türkei: Nächster EURO-Härtetest

Auch bei der EURO kann es passieren, dass eine wichtige Zentralfigur über Nacht ausfällt - am Dienstag kann Österreich gegen die Türkei diesen Ernstfall proben. Am Montag sprach Marcel Koller nur davon, dass Mittelfeldmotor Julian Baumgartlinger Sonntag wegen Husten, Halsweh und Schnupfen pausieren musste. Fünf Stunden später war es schon offiziell: Baumgartlinger flog zurück nach Mainz, spielt am Dienstag definitiv nicht. Also wird ein Alternativ-Motor für das Mittelfeld gesucht. Der Türkei fehlt Abwehrchef Balta wegen einer Knöchelverletzung.

Baumgartlingers Ersatz wird Stefan Ilsanker, vor zwei Wochen Opfer der Grippewelle bei Leipzig, heißen - einen anderen für diese Position gibt es in diesem Kader nicht. Am Dienstag muss die Defensivarbeit besser sein, wenn es ein Sieg werden soll - da wäre Abfangjäger Baumgartlinger ein Schlüssel dafür gewesen. "Nach hinten ist der Weg zum Erfolg", betonte der Teamchef. Daher fordert er gegen einen stärkeren Gegner als Albanien eine bessere Leistung. Obwohl sich Zlatko Junuzovic dagegen wehrte, die "zu schlechtzureden. 90 Minuten Powerpressing geht nicht, es ist auch Qualität, ein 2:1 über die Runden zu bringen."

Alabas Position wird nicht so offensiv wie am Samstag sein. Rücksicht auf die türkischen Wurzeln von Torhüter "Rambo" Özcan nimmt er bei der Aufstellung keine: "Das könnte Schweirigkeiten bringen - Obwohl es interessant sein könnte, wie er diese emotionelle Sache lösen würde." Die könnte es auch bei Marc Janko wegen des schlechten Trabzonspor-Kapitels geben. Ob ihn das beschäftigt? "Ich bin kein Bewohner des Konjuktivlandes."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden