So, 17. Dezember 2017

Verreisen & sparen

11.04.2016 15:14

So kommen Sie günstig zu Ihrem Sommerurlaub

Das Urlaubsbudget ist in den meisten Haushalten naturgemäß begrenzt. Aber zumindest einmal im Jahr braucht man einfach eine Auszeit, die man nicht auf Balkonien verbringen will. Wie man das so günstig wie möglich schaffen kann, können Sie hier nachlesen.

Wann fährt man auf Urlaub?
In der Randsaison bzw. außerhalb der Ferienzeiten haben Sie die Möglichkeit, viel zu sparen. Denn die Auslastung ist hier traditionell schwächer, und Sie haben den zusätzlichen Vorteil, dass in den Urlaubsorten weniger Trubel herrscht. Der Juni ist beispielsweise ein hervorragender Monat, um bereits einen Sommerurlaub zu verbringen, ebenso wie der September. Achten Sie nur auf die Klimadaten des Urlaubsorts, damit Sie nicht von zu kühlen Luft- bzw. Wassertemperaturen enttäuscht sind.

Abreisedatum
Oft können ein bis zwei Tage auf oder ab bei der Abreise einen riesigen Unterschied im Preis machen. Am teuersten ist naturgemäß das Wochenende von Freitag bis Sonntag. Aber auch Abflüge einen oder zwei Tage vor Ferienbeginn können den Reisepreis deutlich senken.

Gutscheinportale
Wenn Sie bereits bei der Buchung die Augen nach Sonderangeboten offen halten, können Sie jede Menge sparen. Eine hervorragende Option ist die Buchung über Gutscheinportale. Hotels bieten hier Kapazitäten zu auslastungsschwächeren Zeiten mit oft sehr interessanten Paketen an.

Direkte Buchung
Auch die Buchung direkt über die Homepage eines Hotels bzw. einer Fluglinie kann günstiger kommen als über eine Reiseplattform oder im Reisebüro. Viele Hotels bieten auf diesem Weg günstige Pakete und Specials mit tollen Extraleistungen.

Auswahl des Urlaubsorts
In den Touristen-Hotspots sind naturgemäß auch die Unterkünfte teurer. Kleinere Urlaubsorte haben auch ihren Charme und bieten bei deutlich geringeren Preisen oft den höheren Erholungswert bzw. ein authentischeres Urlaubserlebnis.

Pensionen und Ferienwohnungen
Sehr gemütlich und deutlich günstiger als ein Hotel sind Pensionen und Ferienwohnungen. Sie haben vielleicht nicht alle Annehmlichkeiten eines großen Hotels, aber Sie können jede Menge sparen. Gerade Ferienwohnungen bieten den Vorteil, dass Sie flexibler sind und sich selbst - günstig - versorgen können. Auch Campingplätze sind eine Option, mit der sich einiges sparen lässt. Und ein Campingplatz direkt am Meer lässt kaum Wünsche offen. Wer nicht klassisch im Zelt oder Wohnwagen urlauben will, kann auch auf vielen Camping-Plätzen ein Mobile Home mieten, also einen festabgestellten, großräumigen Wohnwagen, der angenehmer als so manches Hotelzimmer sein kann.

Anreise mit dem eigenen Auto
Wählen Sie einen Urlaubsort, den Sie mit dem Auto erreichen können. Der Vorteil liegt auf der Hand: Gerade mit Kindern entfallen teure Ticketkosten, denn die Benzinkosten sind - auf die Personenanzahl aufgeteilt - deutlich geringer. Kroatien oder Italien sind daher die Klassiker, wenn es um Urlaub am Meer mit eigener Anreise geht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden