Do, 19. Oktober 2017

Lenker ausgeforscht

29.03.2016 12:16

Auto kracht gegen Tunnelportal – zwei Tote

Bei einem Verkehrsunfall in Niederösterreich sind in der Nacht auf Dienstag ein 17-Jähriger und eine 28-Jährige ums Leben gekommen. Der Wagen war auf der Semmering Schnellstraße auf Höhe Maria Schutz von der Fahrbahn abgekommen und auf eine Leitschiene aufgefahren. Der Pkw wurde danach durch die Luft katapultiert und prallte in rund 40 Metern Entfernung gegen ein Tunnelportal. Der Lenker - er blieb bei dem Crash unverletzt - wurde mittlerweile ausgeforscht.

Der Zulassungsbesitzer (31) des verunglückten Autos gab laut Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt zu, selbst am Steuer gesessen zu sein. Er hat "gestanden, den Unfall als Fahrer verursacht" zu haben, sagte Erich Habitzl, Sprecher der Anklagebehörde. Die genaue Unfallursache ist aber weiterhin unbekannt - ebenso, wie der Lenker das Unglück unbeschadet überstehen konnte.

Gegen den 31-Jährigen aus dem Bezirk Neunkirchen wird nun wegen grob fahrlässiger Tötung ermittelt. Strafrahmen: bis zu drei Jahre. Der Mann wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Fahrzeug völlig demoliert
Zum Unfall kam es gegen 1 Uhr früh kurz vor dem Grasbergtunnel zwischen Maria Schutz und Semmering. "Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Unfallstelle wurde das völlig demolierte Fahrzeug hinter der Leitwand am Dach liegend vorgefunden. Eine Person wurde unter dem Pkw eingeklemmt, der zweite Insasse im Wageninneren", so der Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Kurort Semmering, Friedrich Hiebler. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 17-jährigen Burschen und der 28 Jahre alten Frau feststellen.

Die Semmering Schnellstrasse war für die Dauer des Einsatzes in Richtung Wiener Neustadt rund zweieinhalb Stunden lang gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).