Fr, 19. Jänner 2018

Bub für Ivanka

29.03.2016 08:31

Donald Trump ist erneut Opa geworden

Großvater-Glück mitten im Wahlkampf für Donald Trump: Seine Tochter Ivanka hat am Ostersonntag einen Buben zur Welt gebracht. Der rechtspopulistische Präsidentschaftsbewerber sprach am Tag darauf im TV-Sender Fox News von einem "sehr aufregenden" und "schönen" Ereignis. Nach Angaben der Zeitschrift "Vanity Fair" ist es Trumps achter Enkel. Der Immobilienmilliardär hat fünf Kinder aus drei Ehen.

Die 34-jährige Ivanka Trump teilte über Twitter mit, dass der Bub den Namen Theodore James Kushner trägt. Es handelt sich um ihr drittes Kind mit dem Immobilienunternehmer Jared Kushner.

"Jared und ich fühlen uns gesegnet, die Geburt unseres Sohnes Theodore James Kushner verkünden zu dürfen. Jared, Arabella, Joseph und ich freuen uns sehr, unseren süßen kleinen Jungen in unserer Familie Willkommen heißen zu dürfen", schreibt sie.

Trotz ihrer Schwangerschaft hatte sich Ivanka Trump in den vergangenen Monaten stark im Wahlkampf ihres Vaters engagiert. Sie arbeitet ansonsten als Topmanagerin im Unternehmensimperium ihres Vaters.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden