Sa, 18. November 2017

Verkauf an NTT

29.03.2016 07:53

Dell trennt sich von Technologie-Sparten

Der PC-Hersteller Dell will sich von Aktivitäten trennen, die nicht direkt zum Kerngeschäft gehören, und verkauft Sparten für Technologie-Dienstleistungen. Käufer ist eine Tochter der japanischen Nippon Telegraph & Telephone (NTT). Die Japaner zahlen rund drei Milliarden Dollar (2,7 Milliarden Euro), wie NTT am Montag in Tokio mitteilte.

Wann der Deal abgeschlossen sein soll, wurde nicht bekannt gegeben. NTT will in den USA expandieren und unter anderem das Cloud-Geschäft ausbauen. Die Japaner würden mit der Transaktion auch rund 28.000 Mitarbeiter von Dell in den USA und Indien übernehmen.

Dell hatte angekündigt, sich von Randgeschäften trennen zu wollen. Die Amerikaner sind dabei, den Speicherspezialisten EMC zu kaufen. Der Deal war bei Bekanntgabe im Oktober vergangenen Jahres rund 67 Milliarden Dollar (60 Milliarden Euro) schwer. Dell will mit EMC sein Geschäft um Speicherdienste erweitern und so besser mit Rivalen wie Hewlett-Packard konkurrieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden