Mo, 20. November 2017

„Goldene Krone“

29.03.2016 07:04

Junge Lebensretter zogen Mann aus eisigem Teich

Der Aufmerksamkeit zweier Jugendlicher ist es zu verdanken, dass einem Mann aus dem Salzburger Lungau nicht mehr passiert ist. Die Burschen Christian und Markus waren beim Fußballspielen, als sie sahen, dass der Pensionist im Nessiteich in Mariapfarr unterging. Die beiden liefen zum Wasser und zogen das Opfer heraus. Für den Einsatz gab's die "Goldene Krone".

Christian und Markus spielten vor rund zwei Wochen auf dem kleinen Fußballplatz beim Nessiteich in Mariapfarr, als ihnen ein Auto auffiel, das sich langsam näherte. Der Lenker fuhr bis zum Ufer vor, packte eine Bohrmaschine aus und ging auf das Eis, das zu diesem Zeitpunkt den Teich überzog. Er wollte wohl ein Loch in die gefrorene Schicht bohren, um zu sehen, wie dick diese noch ist.

"Als ich das nächste Mal hinsah, war er verschwunden"
"Ich habe vom Fußballplatz aus den Mann beobachtet, als ich das nächste Mal hinsah, war er aber verschwunden", schildert der 16-jährige Christian. Gleich darauf hörten die beiden Freunde die Hilferufe. Sie liefen zum Teich und bekamen den in Not Geratenen auch zu fassen. Der Mann kämpfte rund einen Meter vom Ufer entfernt darum, an der Oberfläche zu bleiben, da ihn seine vollgesogene Kleidung mit voller Kraft nach unten zog.

Die Jugendlichen schafften es, den älteren Mann herauszuziehen. Er blieb dank der schnellen Hilfe unverletzt, bedankte sich, packte schnell seine Sachen zusammen und fuhr erst einmal nach Hause, um sich aufzuwärmen.

Persönlicher Dank und kleines Präsent
Die couragierten Retter waren nach der Aktion ganz bescheiden, ihren Eltern erzählten sie eher beiläufig beim Essen von dem Vorfall. Als der Gerettete jetzt noch einmal persönlich bei ihnen vorbeischaute und seinen Helfern ein kleines Präsent vorbeibrachte, war die Freude natürlich riesengroß.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden