Mo, 18. Dezember 2017

Nordirland siegt

28.03.2016 22:47

Wales unterlag Ukraine in EM-Testduell knapp 0:1

Österreichs WM-Qualifikations-Gegner Wales hat am Ostermontag ein direktes Duell zweier EM-Starter mit der Ukraine knapp mit 0:1 verloren. Die Truppe von Teamchef Chris Coleman ist damit 2016 weiter sieglos, am Donnerstag war sie zum Länderspieljahrauftakt in Cardiff gegen Nordirland über ein 1:1-Remis nicht hinausgekommen.

In Kiew sorgte Andrej Jarmolenko mit seinem Tor in der 28. Minute für die Entscheidung, für seine Mannschaft war es der zweite 1:0-Erfolg hintereinander nach jenem gegen Zypern am Donnerstag. Die Waliser mussten ohne ihren Topstar Gareth Bale auskommen, der in Abstimmung mit seinem Klub Real Madrid nicht für das Länderspiel-Doppel nominiert worden war, um ihm nach seiner Muskelverletzung in der Wade mehr Zeit zur Regeneration zu geben.

Slowenien verliert gegen Nordirland
Die Ukrainer hatten sich erst im Play-off ihr Ticket für die EM-Endrunde in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) gesichert. Slowenien hatte da den Kürzeren gezogen. Auch am Montag blieb den Slowenen ein Erfolgserlebnis verwehrt, sie unterlagen EM-Starter Nordirland auswärts mit 0:1. Zum Matchwinner in Belfast avancierte Conor Washington (41.), auch da Sloweniens Milivoje Novakovic einen Elfmeter vergab (66.).

Mit Moldau war ein weiterer ÖFB-WM-Qualifikations-Gegner im Einsatz, dank eines Armas-Treffers (45.+2) gab es in Paola auf Malta einen 1:0-Erfolg gegen Andorra. Keinen Grund zur Freude hatte Rene Pauritsch, der steirische Teamchef kassierte im Trainingslager auf Marbella mit Liechtenstein, darunter Ried-Spieler Michele Polverino, eine 2:3-Niederlage gegen die Färöer.

Ergebnisse:
Andorra - Moldau 0:1 (0:1).
Paola (Malta), Tor: Armas (45.+2)
Liechtenstein - Färöer 2:3 (0:2). Marbella, Tore: Gubser (74.), Wolfinger (93.) bzw. Hendriksson (6.), Edmundsson (44.), Holst (58.).
Ukraine - Wales 1:0 (1:0). Kiew, Tor: Jarmolenko (28.)
Nordirland - Slowenien 1:0 (1:0). Belfast, Tor: Washington (41.).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden