Do, 23. November 2017

Traurige Gewissheit

28.03.2016 16:47

Auto stürzte in Bach: Leiche von Lenker gefunden

Fast zwei Monate nachdem in Salzburg ein 17-jähriger Autolenker in den Fritzbach gestürzt und abgetrieben worden war, ist am Montag die Leiche des jungen Mannes gefunden worden. Spaziergänger entdeckten den Toten im Staubereich des Salzachkraftwerks Werfen-Pfarrwerfen in unmittelbarer Nähe zum Ufer. Die Wasserrettung Bischofshofen rückte aus und barg den Leichnam.

Wie die Polizei berichtete, wurde der Vermisste aufgrund der Kleidung identifiziert. Der 17-Jährige war - wie berichtet - am 1. Februar gegen Mittag mit dem Pkw von der Straße abgekommen und in den hochwasserführenden Bach gestürzt. Während sich der gleichaltrige Beifahrer aus eigener Kraft ans Ufer retten konnte, wurde der Lenker von der starken Strömung abgetrieben. Zeugen sahen noch, wie er über zwei Wehren gespült wurde und dann verschwand.

Medienberichten zufolge soll der Wagen bei einem Wendemanöver zu nahe an die Böschung geraten und in den Bach gestürzt sein. Bei den beiden Insassen dürfte es sich um Angestellte eines Pongauer Autohauses gehandelt haben. Der unterkühlte Beifahrer wurde im Spital untersucht und konnte das Krankenhaus noch am gleichen Tag wieder verlassen.

Die Suche nach dem vermissten Autolenker erstreckte sich über mehrere Tage. Obwohl Wasserretter die beiden Ufer des Fritzbachs, die Einmündung in die Salzach und den Staubereich des Kraftwerks absuchten und auch ein Sonarboot zum Einsatz kam, blieb der junge Mann zunächst verschwunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden