So, 17. Dezember 2017

Karriereende

28.03.2016 14:42

Auersperg verabschiedet sich mit Boat-Race-Sieg

Ruderer Clemens Auersperg hat seine Sportlaufbahn mit einem Glanzlicht abgeschlossen. "Ich glaube, man kann seine sportliche Karriere nicht besser beenden, und ich freue mich jetzt auf ein neues Kapitel und andere Herausforderungen", sagte der 24-jährige Oberösterreicher nach seinem Triumph mit dem Cambridge-Achter im 162. Universitätsvergleich mit Oxford am Sonntag auf der Londoner Themse.

Auersperg ist nach seinem Wiking-Linz-Klubkollegen Alexander Leichter im Vorjahr der erst zweite Österreicher, der das prestigeträchtige "Boat Race" bestritten hat. Während Leichter mit Cambridge noch den Kürzeren gezogen hatte, durfte sein Landsmann mit der internationalen Uni-Crew über einen überlegenen Sieg jubeln.

"Ich werde noch ein paar Tage brauchen, bis ich das Ganze so richtig realisiert habe", sagte Auersperg, der nach seinem Eliteuniversitäts-Abschluss demnächst ins Wirtschaftsleben wechselt. Er dankte seinen Unterstützern in Österreich und seinen Angehörigen, "ohne deren grenzenlose Unterstützung ich es nie so weit gebracht hätte".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden