Sa, 18. November 2017

Rad-Klassiker

25.03.2016 18:01

Ex-Weltmeister Michal Kwiatkowski gewinnt E3-Preis

Ex-Weltmeister Michal Kwiatkowski hat am Freitag das World-Tour-Radrennen E3-Preis in Harelbeke für sich entschieden. Der 25-jährige Pole ließ nach 206,4 Kilometern auf der Zielgeraden seinen Fluchtgefährten Peter Sagan stehen. Die Weltmeister der beiden vergangenen Jahre hatten sich rund 25 Kilometer vor dem Ziel gemeinsam abgesetzt.

"Ich wusste, dass er der Stärkere ist, deswegen musste ich ihn ein bisschen überrumpeln", sagte Kwiatkowski über Sagan, der sich in einem wichtigen Rennen wieder einmal mit Platz zwei begnügen musste. Der Slowake verlor drei Sekunden auf Kwiatkowski. 2014 hatte Sagan den Halbklassiker in Harelbeke gewonnen, 2013 war er ebenfalls Zweiter geworden.

Auf den weiteren Plätzen folgten Kwiatkowskis britischer Sky-Teamkollege Ian Stannard und der Schweizer Fabian Cancellara an der Spitze der ersten Verfolgergruppe. Am Sonntag steht mit Gent-Wevelgem ein weiteres Eintagesrennen in Belgien auf dem Programm. In den beiden kommenden Wochen warten dann die großen Frühjahrsklassiker Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden