Mi, 18. Oktober 2017

Spielerfrauen bei EM

25.03.2016 11:41

Irland-Coach sorgt mit Macho-Spruch für Aufregung

Diese Aussage hätte sich Martin O'Neill, Coach des EM-Teilnehmers Irland, lieber sparen sollen - auch wenn sie wohl nicht ganz ernst gemeint war. Bei der Pressekonferenz zum freundschaftlichen Länderspiel gegen die Schweiz sorgte er mit einer sexistischen Bemerkung für Riesenaufregung - siehe Video oben!

Ein Journalist fragte den 64-Jährigen, ob auch Spielerfrauen bei der EM in Frankreich ins Hotel dürfen. O'Neills - sehr unüberlegte - Antwort: "Kommt darauf an, wie gut sie aussehen. Wenn sie attraktiv sind, sind sie herzlich willkommen. Die Hässlicheren, befürchte ich, nicht."

Erboste Frauenstimmen ließen hier nicht lange auf sich warten: "Im irischen Fußball gibt es keinen Platz für solche sexistischen Kommentare, schon gar nicht auf diesem Niveau. Das Interesse von Mädchen und jungen Frauen an Fußball in Irland wächst immer weiter", so die Vorsitzende des Frauenrates in Irland. "Die Europameisterschaft sollte genutzt werden, um sie noch stärker miteinzubeziehen, nicht für solche Kommentare."

Test gegen die Schweiz
In der EM-Qualifikation für die EURO 2016 belegten die Iren in Gruppe D Platz drei hinter Deutschland und Polen. Im Play-Off setzte sich das Team von O'Neill gegen Bosnien durch. Am Freitag treffen die Iren in einem Testspiel auf die Schweiz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).