So, 19. November 2017

EM in Deutschland

25.03.2016 10:45

U19-Team hofft auf „Sommermärchen“

Daheim ist halt daheim! In der Steiermark, seiner Heimat, schlug U19-Teamchef Rupert Marko mit seiner Truppe die Zelte auf. Um sich in drei EM-Qualifikations-Partien eines von sieben Tickets für die Endrunde in Deutschland (11. bis 24. Juli) zu sichern. Doch fürs "Sommermärchen" ist der Gruppensieg nötig - und für diesen gelang am Donnerstag mit dem 3:1 gegen die Slowakei ein wichtiger Schritt.

Nachwuchs-Nationalspiele sind immer etwas Besonderes. Warum? Weil gerade hier immer wieder Talente auftauchen, die noch nicht jeder am Schirm hat. Auch deshalb strömten am Donnerstag wieder zahlreiche Fans nach Rohrbach, um sich beim U19-EM-Qualifikationshit gegen die Slowakei (3:1) von den "Stars von morgen" ein Bild zu machen

Was auffiel? Dass da ordentlich was nachkommt, Österreich große "Aktien" hat. Wie Middlesbrough-Legionär Arnel Jakupovic, der zuletzt in der U21-Premier League in elf Spielen neun Treffer erzielte und gegen die Slowakei einen Doppelpack schnürte. Oder Stefan Posch, ein Verteidiger aus Kraubath, der bei Hoffenheim kickt. Und von dem Teamchef Marko viel hält: "Ein guter Typ, der spielerisch einiges drauf hat."

"Besser als der Papa"
An vorderster Front agiert Patrick Hasenhüttl (am Donnerstag Ersatz), Sohn von Ingolstadt-Trainer Ralph: "Und ebenso ein Stürmer wie der Papa. Aber technisch viel besser", lachte Marko, der mit Hasenhüttl senior ja noch selbst zusammenspielte und mit den Goalies Paul Gartler (Rapid) und Tobi Schützenauer (Sturm) weitere Steirer im Aufgebot hat.

"Gerade in diesem Alter machen junge Spieler noch einmal einen Riesensprung. Ein Beispiel? Vor einem Jahr haben wir noch gegen Kingsley Coman gespielt." Und der ist mittlerweile bei den Bayern ein Star.

U19-EM-Quali in Rohrbach: Österreich - Slowakei 3:1 (2:0), Tore: Jakupovic (2), Prokop; Hancko
Weiterer Spielplan:
Samstag (26.3.): Rumänien - Österreich (15.30, Bad Waltersdorf)
Dienstag (29.3.): Österreich - Tschechien (18, Gleisdorf)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden