Mo, 20. November 2017

Schlaganfallverdacht

24.03.2016 20:55

Sängerin Juliette Greco in Spital eingeliefert

Die französische Sängerin Juliette Greco ist wegen des Verdachts auf einen Schlaganfall in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die 89-Jährige habe sich in Lyon einem "kleinen Eingriff" unterzogen und bleibe nun zur Beobachtung in der Klinik, teilte ihre Pressesprecherin am Donnerstagabend mit. Nähere Angaben machte sie nicht.

Die Sängerin hielt sich in der ostfranzösischen Stadt in einem Hotel auf, als sie nach Angaben der Feuerwehr am Donnerstagvormittag eilig in eine neurologische Klinik eingeliefert wurde. Wegen ihres Krankenhausaufenthalts, der mehrere Tage dauern dürfte, wurde ein für Freitag geplantes Konzert in der elsässischen Stadt Sausheim abgesagt.

Die Chanson-Sängerin war am 7. Februar 89 Jahre alt geworden. Ihren Geburtstag feierte sie mit einem Konzert im Pariser Theatre de la Ville. Noch zwei Tage zuvor hatte sie in einem Radiointerview gesagt, sie sei nicht gut in Form. Vor den rund 1000 Konzertbesuchern ließ sie sich dann aber nichts anmerken. Damals sagte sie der Nachrichtenagentur AFP, solche Auftritte ließen sie spüren, dass sie noch am Leben sei. "Das ist magisch, das ist unerwartet, ich müsste längst tot sein", sagte sie.

Die "Muse von Saint-Germain des Pres" blickt auf eine jahrzehntelange Karriere zurück. Die stets in Schwarz gekleidete Interpretin von bekannten Liedern wie "Accordeon", die auch in mehreren Filmen als Schauspielerin zu sehen war, war kurz nach dem Zweiten Weltkrieg von Jean-Paul Sartre in Paris entdeckt worden. Die zierliche Frau mit der tiefen Stimme wurde später international berühmt.

Chansonniere auf Abschiedstournee unterwegs
Seit dem Frühjahr 2015 befindet sich Greco auf ihrer Abschiedstournee "Merci", die sie an wichtige Stationen ihrer jahrzehntelangen Karriere führt. In den kommenden Monaten plante sie, mehrmals in Paris auftreten und unter anderem auch Konzerte in Japan und Großbritannien geben.

Greco sagte über ihren Abschied als Künstlerin, sie singe seit nunmehr 65 Jahren. "Das ist ein langes Arbeitsleben. Man muss aufhören, bevor man es nicht mehr kann." Außerdem sei sie eine Frau, fügte sie hinzu. "Einem Mann verzeiht man das Älterwerden, einer Frau nicht", sagte Greco mit Blick auf ihren Kollegen Charles Aznavour, der mit fast 92 Jahren ebenfalls noch regelmäßig auf der Bühne steht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden