Fr, 24. November 2017

0:1-Niederlage

24.03.2016 17:39

U21-Team unterliegt Ukraine nach Last-Minute-Tor

Österreichs U21-Fußballnationalteam hat den ersten Auftritt im neuen Jahr nach einem "Last-Minute-Tor" verloren. Die Ukraine gewann den freundschaftlichen Test in Bad Erlach am Donnerstag mit 1:0, Denis Arendaruk traf dabei in der 95. Minute. Für die ÖFB-Elf war es die Generalprobe vor der EM-Qualifikations-Fortsetzung, am Dienstag wartet in der Wiener Generali-Arena die Mannschaft der Färöer.

Trainer Werner Gregoritsch musste gegen die Ukrainer neben dem zum A-Team gestoßenen Alessandro Schöpf auch auf Bremens Florian Grillitsch und Karlsruhes Ylli Sallahi verzichten. Beide Legionär plagten vor dem Spiel muskuläre Probleme. Ebenfalls nicht eingesetzt wurden die zuletzt erkrankten Christian Gartner (Düsseldorf) und Daniel Bachmann (Stoke).

Vor dem Treffer der Ukrainer vergab Andreas Gruber die Möglichkeit auf den Siegestreffer für die ÖFB-Elf. Trainer Werner Gregoritsch sah insgesamt ein verbesserungsfähiges Offensivspiel. "Man hat gesehen dass wir eine spielerisch starke Mannschaft sind, aber wenn man nicht bis zum Ende fertig spielt und den Abschluss sucht, dann kann man keine Tore machen", sagte der Steirer.

"Heute ist es das erste Mal, dass wir mit dieser Mannschaft keinen Treffer erzielt haben. Das zeigt, dass wir heute in der Offensive nicht so gespielt haben. Das späte Tor war die Strafe für gewisse Unzulänglichkeiten", meinte Gregoritsch weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden