Fr, 15. Dezember 2017

Neue Pickerl-Packerl

24.03.2016 15:35

Panini: Große und kleine Kinder im Sammelfieber

Die steirischen Trafikanten haben seit Mittwoch alle Hände voll zu tun: Weil Österreichs Fußball-Nationalteam mit seinem Trainer Marcel Koller erstmals die sportliche Quali für eine EM geschafft hat, ist die Nachfrage nach den legendären Panini-Klebern größer denn je.

Seit Mittwoch sind die Panini-Alben samt Pickerl in einer österreichischen Sonder-Edition im Handel. "Schon seit Wochen fragen mich die Leute, wann es endlich wieder los geht", erzählt Gerhard Lesky, Trafikant in der Grazer Münzgrabenstraße. "Als ich am ersten Tag aufgesperrt habe, standen einige schon Schlange. 5000 Pickerl waren am ersten Tag weg."

Fußball-Euphorie ist spürbar
Von Schlangen vor dem Geschäft kann sein Kollege und Spartenobmann Harald Zefferer aus Stainach zwar nicht berichten. "Aber die Euphorie über die Nationalmannschaft ist in den ersten Tagen eindeutig zu spüren", sagt der Trafikant.

Dabei hat das Fieber gerade auch die Erwachsenen gepackt, die mit der Panini-Manie groß geworden sind: "Wenn der Papa mit dem Kind hereinkommt, ist es schwer zu sagen, für wen die Pickerl eigentlich sind", schmunzelt Lesky.

Mengenrabatt bis 7,7 Prozent
Am besten verkauft sich die große Box. Darin sind 500 Pickerln zu je 14 Cent. Mengenrabatt gegenüber der kleinsten "Dosis" (fünf Pickerl, 70 Cent) ist da keiner dabei. Den gibt es nur bei den mittleren Packungsgrößen. Für 13 Packerln bezahlt man 8,40 Euro und spart 70 Cent (7,7 Prozent). Wer 6,50 Euro für zehn Packerln ausgibt, hat  50 Cent (7,1 Prozent) gespart.

Goldene Nasen verdienen sich die Händler übrigens nicht mit den aufklebbaren Fußballgöttern. Den Trafikanten bleiben vom Verkauf rund 20 Prozent, vor Abzug der Einkommenssteuer. Lesky: "Ich habe hauptsächlich mehr Hektik und Aufwand, große Margen sind nicht drin. Aber es macht Spaß, wenn die Augen der kleinen und großen Kinder leuchten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden