Mo, 20. November 2017

Seit Jahren Freunde

24.03.2016 09:04

Harnik über Skandal-Kruse: „Freundin täte ihm gut“

Die Schlagzeilen in den deutschen Gazetten über die privaten Eskapaden von Max Kruse, mit Protzauto (Maserati in Tarnfarben), Pokern, verlorenen 75.000 Euro, Party, einem via Handy veröffentlichten intimen Video, dem Rauswurf aus dem deutschen Kader durch Jogi Löw, verfolgten Martin Harnik bis ins Nationalteam.

Es zeichnet seinen Charakter aus, auch auf "Bild"-Nachfrage zu seinem Freund zu stehen. Elf Jahre ist es her, da spielten sie als 17-Jährige zusammen beim unterklassigen Hamburger Klub SC Vier und Marschlande, ab 2006 eine Saison in Bremen. Jetzt sagt Harnik über Kruse: "Ich kenne ihn ewig, Max ist ein Freund der Familie."

Der Fehler begangen habe, aber sich weder rassistisch, frauenfeindlich noch politisch inkorrekt verhalten habe: "Er schadete sich selbst, das ist schlimm genug." Den einzigen Tipp, den Harnik, der sein Privatleben mit Frau Sharon und den Labradorhunden möglichst unter Verschluss hält, Freund Max öffentlich gab: "Vielleicht wäre es anders, wenn er eine feste Freundin hätte, vielleicht würde ihm das gut tun!"

"Max zu naiv und gutmütig"
Außerdem meint Harnik: "Ich mache mir über alles Gedanken, immer. Ich überlege auch, mit welchem Auto ich fahre, wenn wir auf einem Abstiegsplatz stehen. Max ist einfach ein Stück weit zu naiv und zu gutmütig. Er weiß, dass er ein paar Dinge ändern muss. Aber er ist ganz sicher kein hoffnungsloser Fall und kein Verbrecher. In England muss sich ein Profi verantworten, weil er Sex mit einer Minderjährigen hat, Ryan Giggs schläft jahrelang mit der Frau seines Bruders."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden