Di, 23. Jänner 2018

Man sieht jede Rippe

24.03.2016 06:00

Mageralarm um Supermodel Gisele Bündchen

Schlank war Gisele Bündchen schon immer, doch so spindeldürr, wie auf einem aktuellen Urlaubsbild haben wir das brasilianische Supermodel noch nie gesehen. Man kann jede ihrer Rippen zählen.

Gisele Bündchen macht derzeit mit ihrer Familie Urlaub in Costa Rica. Jetzt postete die Schönheit ein Foto von sich im Bikini am Strand auf Instagram und sorgt damit für Aufregung. Die 35-Jährige wirkt auf dem Bild extrem mager. Ihre Rippen stechen deutlich hervor.

"Iss bitte einen Burger", wünschte sich ein Fan von der Beauty. Doch dazu wird es wohl nicht kommen. Bündchens Koch plauderte im Magazin "Well + Good" aus, dass es bei seiner Arbeitgeberin und ihrem Gatten Tom Brady niemals fettiges Fast Food gibt. Auch im Urlaub hielten die beiden sich an ihren strickten Ernährungsplan. Das Paar lasse sich 80 Prozent Gemüse und dazu entweder mageres Fleisch oder Fisch auf den Teller geben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden