Mo, 20. November 2017

„Schwierigkeiten“

23.03.2016 12:05

Red Bull verschiebt Start von zweitem TV-Sender

Es hätte das Ende eines zehn Jahre währenden Prozesses sein sollen und gleichzeitig der Start in eine neue Firmenära: Erst vor wenigen Monaten wurde bekannt, dass Red Bull im April dieses Jahres einen zweiten Fernsehsender lanciert. Red Bull TV war zuerst als 24-stündiger Onlinekanal geplant - und hätte schließlich ab Oktober als weltweiter Fernsehsender starten sollen. Jetzt wurden die Pläne aber neuerlich verschoben.

"Zumindest um ein halbes Jahr", ist aus Mitarbeiterkreisen zu hören. Andere Quellen sprechen sogar von einem Aufschub auf unbestimmte Zeit, berichten die "Salzburger Nachrichten". Red Bull selbst will sich dazu nicht im Detail äußern: "Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir strategische Pläne nicht weiter kommentieren", heißt es aus der Pressestelle.

Wieso das Großprojekt Red Bull TV verschoben wurde, ist dem Bericht nach selbst firmenintern nur wenigen kommuniziert worden. Es sei aber von "organisatorischen Schwierigkeiten" die Rede. Besonders die Lizenzierung in den einzelnen Märkten scheint problematischer als gedacht. Ein Mitarbeiter nimmt seinen Arbeitgeber aber auch in Schutz: Normalerweise starte man in einem bestimmten Medienmarkt und breite sich dann Schritt für Schritt aus. "Dass der weltweite Rollout nicht einfach ist, ist verständlich."

An der inhaltlichen Ausrichtung von Red Bull TV soll sich indes nichts geändert haben. Es soll sieben Bereiche geben, auf die sich die Inhalte verteilen. Zu diesen gehören Extremsport, Abenteuer, Musik, Gaming und Heimatkultur. Auch das Musiklabel Red Bull Records soll Videos zuliefern. Gesendet werden soll auf Englisch, in Deutschland, Österreich und der Schweiz soll es zudem deutschsprachige Sendungen geben. Online soll hingegen nur auf Englisch übertragen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden