Mi, 13. Dezember 2017

Schönes Ding

23.03.2016 10:54

Mazda macht den MX-5 zum schicken Targa

Das gab es bisher bei keiner Generation des spaßigen Zweisitzers: Mazda macht den Roadster MX-5 erstmals zum Targa. In New York wurde jetzt der Mazda MX-5 RF präsentiert, RF für "Retractable Fastback" - der Begriff Targa ist von Porsche geschützt. Der RF ersetzt die normale Klappdachvariante, die es vom Vorgänger gab, optisch aber mit dem klassischen Stoffdach-Roadster nicht mithalten konnte.

Diese MX-5-Variation ist hingegen absolut gelungen, egal ob mit geöffnetem oder geschlossenem Klappdach. Mit geschlossenem Hardtop spricht Mazda von einem Fastback, was zwar eigentlich "Fließheck" heißt, aber als "aerodynamisch geformter Sportwagen mit nach hinten abfallender Dachlinie und tropfenförmiger Kabine" interpretiert wird. Auf jeden Fall wirkt die Konstruktion nicht aufgesetzt, sondern das ganze Auto macht einen insgesamt sehr kraftvollen, stimmigen, eigenständigen Eindruck.

Im Vergleich zum puristischen Roadster mit Stoffverdeck bietet das RF-Modell, sobald das Hardtop zu ist, den stärker isolierten und leiseren Innenraum. Egal ob offen oder geschlossen - das Kofferraumvolumen ändert sich im RF nicht und bleibt immer bei 130 l, also genauso groß bzw.klein wie beim Roadster. Einheitlich ist auch der Antrieb. Die beiden Benziner aus dem Roadster stehen für den RF ebenfalls zur Wahl: der G130 mit 130 PS oder der G160 mit 160 PS.

Für den Dachmechanismus des MX-5 RF hat Mazda ein neues Patent entwickelt. Auf Knopfdruck falten sich zwei Dachsegmente und die Heckscheibe nach hinten. Ein drittes Dachsegment bleibt im Stil eines Targas über den Sitzen stehen. Das Auf- oder Zumachen des Klappdaches funktioniert in wenigen Sekunden auf Knopfdruck bis zu einem Tempo von 10 km/h.

Der RF ist die bisher fortschrittlichste Hardtop-Variante der MX-5-Geschichte. Für die ersten beiden Generationen des Mazda MX-5 (1989 bis 2005) gab es zunächst nur manuell montierbare Hardtops als Zubehör. Für die dritte Modellgeneration (2005 - 2015) wurde als Roadster-Coupé erstmals auch ein integriertes, auf Knopfdruck faltbares Klappdach angeboten.

Preise stehen noch nicht fest, der Roadster steht derzeit ab 26.090 Euro in der Preisliste.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden