Mi, 22. November 2017

Spezieller Griff

23.03.2016 10:03

Trauer um „Flocki“: Hätte man ihm helfen können?

Das traurige Schicksal von Familienhund "Flocki", der an einem Tennisball erstickt ist, geht vielen zu Herzen. Wie berichtet, hatte der alarmierte Tierarzt gemeint, dass dem Hund nicht mehr zu helfen wäre. Einige glauben aber, dass er gerettet hätte werden können.

Dennoch gibt es Maßnahmen, die helfen können. "Wenn beobachtet wurde, dass der Hund einen Fremdkörper geschluckt hat, ist von einem tiermedizinischen Notfall auszugehen", so eine Klagenfurter Veterinärmedizinerin: "Ein Tierarzt sollte daher unbedingt informiert werden. Denn nur er kann einschreiten oder per Telefon Notfallmaßnahmen übermitteln."

Schlag auf die Schulterblätter kann helfen
Zwar sei der Heimlich-Handgriff als Sofortmaßnahme wie er bei Menschen angewendet wird bei Hunden schwer möglich. Es gebe jedoch ähnliche Griffe, die durchaus helfen können. "So kann ein Fremdkörper, der im Luftröhren- oder Rachenraum steckt, beispielsweise durch Schlagen auf die Schulterblätter, zumindest gelockert werden." Bei "Flocki" war das aber nicht der Fall. "Der Tierarzt, den ich angerufen hatte, bot weder seine Hilfe an noch hat er mir einen Rat gegeben", bedauert Flockis Herrchen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).