Mo, 20. November 2017

Bis Ende Juli

23.03.2016 09:30

Bauarbeiten in Flughafen-Unterführung

Eng wird es ab Freitag in der Flughafen-Unterführung in Salzburg: Dann wird die stadtauswärts führende Röhre gesperrt. Der Verkehr verläuft in beide Richtungen einspurig durch die Röhre stadteinwärts.

"Wir erledigen die jährliche Reinigung. Danach wird die Decke mit einem Nirosta-Blech verblendet. Das schützt das Kohlefaser-Lamellen-Geflecht. Letzteres stellt sicher, dass das Tragwerk gestärkt wird", beschreibt Flughafensprecher Alexander Klaus den Plan. Schon bei der Sanierung im Vorjahr wurden Tunnelportal-Verstärkungen angebracht. Diese werden nun noch durch Stahlträger, die an der Decke angeschraubt sind, zusätzlich verstärkt.

Bis 17. April sollen die Arbeiten beendet sein. Dann kommt die andere Röhre dran. Hier gibt es mehr zu tun. "Die Lkw-Lenker und Frächter halten sich oft nicht an die gesetzlichen Vorgaben. Laut diesen dürfen Lkw samt Aufleger nicht höher als 4 Meter sein. Doch hier ist einer hinein gefahren, der um 30 cm höher war. Die ganze Kohlefaser-Lamellen-Decke wurde aufgerissen. Danach sind noch 15 weitere Lkw beim Portal usw. angefahren und haben Dellen hinterlassen." Folglich muss die komplette Decke saniert werden. Auch hier soll dann ein Nirosta-Blech das Geflecht schützen. Und die Stahl-Portalverstärkung kommt ebenso.

"Sanierung schafft für Jahrzehnte Ruhe"
"Die Unterführung wurde nach den Bauarbeiten 2014 und 2015 für alle Autofahrer sicherer. Nicht nur die Beleuchtung wurde auf modernste LED-Technologie umgestellt, die Generalsanierung des Bauwerkes verschafft uns für die nächsten Jahrzehnte Ruhe", meinte dazu auch Flughafen-Geschäftsführer Roland Hermann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden