Mo, 11. Dezember 2017

Tür in Flammen

23.03.2016 08:17

Aus Rache Feuer gelegt: Verdächtiger (18) gefasst

Jener 18-Jährige, der vor knapp einer Woche die Wohnungstür seiner 21 Jahre alten Ex-Freundin in Linz offenbar aus Rache in Brand gesteckt hatte, ist von der Polizei gefasst worden. Der jungen Frau war damals gerade noch rechtzeitig die Flucht gelungen, ihre Hündin wäre jedoch beinahe an den Rauchgasen erstickt, konnte von der Feuerwehr aber gerettet werden. Ein Geständnis bezüglich der Brandstiftung legte der 18-Jährige allerdings nicht ab.

Tagelang hatte von Muhamed K. nach dem Brandanschlag vom Donnerstag jede Spur gefehlt. Der Verdächtige dürfte die Nacht zuvor im Stiegenhaus des Gebäudes, in dem seine Ex-Freundin lebt, verbracht haben, ehe er in den Morgenstunden dann bei der Eingangstür zu ihrer Wohnung Feuer legte.

"Ich bin aufgewacht - da war alles voller Rauch, die Tür hat gebrannt. Mein Hund ist im Vorzimmer am Boden gelegen, hat nur noch nach Luft geschnappt", erzählte die 21-jährige Jasmin V. damals gegenüber der "Krone". Rasch fiel der Verdacht auf ihren Ex-Freund, der bereits amtsbekannt ist und als aggressiv gilt. Die Suche nach ihm lief auf Hochtouren.

Wie die Polizei dann Mittwochfrüh via Aussendung bekannt gab, war die Fahndung nach dem Untergetauchten am Sonntag schließlich von Erfolg gekrönt. Linzer Polizisten gelang es, den 18-Jährigen festzunehmen. Bei der Befragung legte der Verdächtige bezüglich gefährlicher Drohung, Körperverletzung, Nötigung sowie Sachbeschädigung ein Geständnis ab. Er leugnete jedoch bis zuletzt, die Brandstiftung begangen zu haben. Er wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden