Sa, 18. November 2017

Erstes ÖFB-Training

22.03.2016 08:00

David Alaba und Co. wie Popstars gefeiert

Das Team hautnah - 1.500 Fans waren in Stegersbach beim ersten Training dabei, die Spieler und der Teamchef zeigten sich bestens gelaunt. Und ab sofort ist auch die Farbe Neongelb beim Outfit "in".

Beim Mittagessen waren sie gestern bis auf den statt Marcel Sabitzer (Zahnprobleme) nachnominierten Guido Burgstaller (stieß abends zur Mannschaft) alle wieder zusammen, die rot-weiß-roten "EURO-Stars".

Mit dem Treffpunkt im Falkensteiner Hotel in Stegersbach fiel für Österreichs Team der sportliche Startschuss für das Großereignis im Juni. Erstmals seit November 2015 hatte Teamchef Marcel Koller seine Mannschaft wieder beisammen, wurde wieder mit Vollgas für das große Ziel im Sommer gearbeitet.

1.500 Fans beim Training
1.500 Fans ließen sich am Abend das erste Training auf dem Sportplatz in Stegersbach nicht entgehen, feierten David Alaba und Co. mit Sprechchören wie Popstars. Die Kicker waren vom Riesenhype um sie sichtlich angetan: Jakob Jantscher ging schon vor dem Training zu einem an den Rollstuhl gefesselten Fan, ließ sich mit diesem fotografieren, Alaba oder Marc Janko winkten dann beim Vorbeilaufen vor der vollen Tribüne immer in die Menge, wenn diese die Namen rief.

Alle Dämme brachen dann, als die Absperrgitter geöffnet wurden, die Fans hautnah ran ans Spielfeld durften, um sich Autogramme zu holen. Das Warten und Anfeuern wurde belohnt: Alle kamen sie, um sich die Finger wund zu schreiben, auch Zlatko Junuzovic, Julian Baumgartlinger und Florian Klein, die in der Kabine auf dem Fahrrad ihr Programm absolviert hatten, erschienen natürlich.

"Die Stars hautnah" - da strahlten die Augen der jugendlichen Fans. Begehrt natürlich auch das Autogramm von Koller, der zuvor mit wachsamen Augen das Training beobachtet hatte. Noch war's ja mehr ein lockeres "Aufwärmen" - eine Gruppe (mit jenen wie Janko oder Aleksandar Dragovic, die Sonntag noch Meisterschaft gespielt hatten) drehte brav ihre Runden, der Rest absolvierte ein Spielchen, dabei auch Teamneuling Alessandro Schöpf.

Neue Outfits
Auffallend am Rande: Koller und Co. erschienen mit neuen Outfits (die Trainingsanzüge sind in Schwarz und Türkis gehalten, dazu prangt am Rücken in Neongelb der Schriftzug "Österreich"), trainiert wurde ausschließlich mit jenen Bällen, die bei der EURO zum Einsatz kommen.
Am Dienstag (17 Uhr) gibt's ein zweites öffentliches Training, dann wird der Rollbalken runtergelassen - volle Konzentration auf die Tests gegen Albanien (Samstag) und die Türkei (Dienstag).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden