Sa, 25. November 2017

„Unprofessionell“

21.03.2016 14:52

Gorgon sauer auf Fans - Wohlfahrt sauer auf Gorgon

Alexander Gorgons Rundumschlag gegen die eigenen Fans nach Austrias 0:0 gegen den WAC am Wochenende (siehe Video oben) hatte für viel Aufsehen gesorgt. Er freue sich mittlerweile auf jedes Auswärtsspiel, hatte Gorgon - auf die fehlende Unterstützung der eigenen Fans anspielend - gemeint. Jetzt bekommt er dafür einen Rüffel vom Chef. "Alex hat eindeutig übers Ziel hinausgeschossen", maßregelt ihn Austria-Sportdirektor Franz Wohlfahrt öffentlich.

"Emotionen gehören zum Sport und die wünscht man sich natürlich auch bei einem Fußballspiel. Aber eben auf dem Platz und im Rahmen des Regelwerks. Alexander Gorgons Aussagen gegenüber SKY und dem ORF nach dem 0:0 über den WAC werden demnach Folgen haben", heißt es in einer Aussendung, die die Austria am Montagnachmittag in die Redaktionen des Landes tickerte.

Sauer auf die eigenen Fans
Gorgon hatte die Pfiffe und die für ihn somit fehlende Unterstützung von den Rängen geklagt und gemeint, dass sich die Mannschaft beinahe schon mehr auf Auswärtsspiele deswegen freue. Für Wohlfahrt war das ein verbaler Fehltritt. "Wenn die Fans nicht zufrieden sind und das mit Pfiffen quittieren, dann muss man das zwar nicht verstehen, aber sollte es so akzeptieren", so der Sportdirektor der Veilchen.

"Das steht Gorgon nicht zu"
Wohlfahrt bat Gorgon deswegen noch am Montag zu einem klärenden Gespräch. "Wir machen alle einmal Fehler, aber ich habe ihm auch deutlich zu verstehen gegeben, dass es nicht professionell ist, auf diese Art und Weise seinem Ärger Luft zu machen." Der artige Aussagen stünden Gorgon nicht so, meinte Wohlfahrt - "auch wenn ich ihn als Sportler und Mensch sehr schätze".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden