Do, 14. Dezember 2017

Presse-Event

21.03.2016 08:43

Apple: Warten auf neues Einsteiger-iPhone und iPad

Neue Smartphones verkündet Apple eigentlich stets im Herbst, in diesem Jahr soll diese Routine ein wenig durchbrochen werden: Für diesen Montag hat Apple zu einer Präsentation in seinem Hauptquartier in Cupertino eingeladen. Experten erwarten allerdings keine ganz neue Geräte-Generation, sondern nur eine kleinere iPhone-Variante mit 4-Zoll-Display.

Nach Informationen des Blogs "9to5Mac", das seit Jahren eine beeindruckende Trefferquote bei Informationen zu anstehenden Apple-Neuheiten hat, wird das neue Modell iPhone SE heißen und äußerlich genauso aussehen wie die Modelle iPhone 5 und 5S. In Inneren solle aber weitgehend die Technik des neuesten iPhone 6S stecken: Der schnellere A9-Prozessor, eine 12-Megapixel-Kamera, ein NFC-Chip unter anderem für Bezahldienste wie Apple Pay.

Fehlen wird demnach aber die Funktion "3D Touch", bei der ein kräftigerer Druck auf das Display wie eine Art rechter Mausklick auf dem PC funktioniert. Das SE solle zum gleichen Preis den Platz des iPhone 5S einnehmen, das Apple aktuell ab gut 500 Euro verkauft.

Strategiewende für Apple
Das Gerät bedeutet eine gewisse Strategiewende für Apple: Es ist das erste "Einsteigermodell", das einen Großteil der Technik der aktuellen iPhone-Generation enthält. Bisher neigte Apple eher dazu, ein Modell der vorherigen Generation zu günstigeren Preisen anzubieten. Ein halbe Ausnahme war das nach einem Jahr wieder eingestellte iPhone 5C - aber auch das hatte zwar ein neues Plastik-Gehäuse, enthielt aber die Technik eines Vorjahresmodells.

Das SE kommt zum Ende eines Quartals, in dem Analysten mit dem ersten Rückgang der iPhone-Verkäufe seit dem Start 2007 rechnen. Das mag der Fixierung des Konzerns auf teure Modelle geschuldet sein, während der Umstieg auf Smartphones verstärkt die Entwicklungsländer erreicht, wo zumindest zunächst günstige Geräte gefragt sind. Aber die Strategie, sich auf dem Billigmarkt herauszuhalten, sorgt für einen Milliardengewinn nach dem anderen. Und zum Beispiel in China behielt Konzernchef Tim Cook mit seinem langen Atem recht: Die Kunden kamen zu Apple als sie sich ein iPhone leisten konnten.

Neues iPad Pro mit 9,7-Zoll-Display
Mit dem Tablet-Markt hat Apple deutlich weniger Freude. Die iPad-Verkäufe schwächeln schon seit rund zwei Jahren - und das zieht auch den gesamten Markt nach unten. Auch das vor allem auf professionelle Nutzer ausgerichtete iPad Pro konnte in seinen ersten Monaten Ende vergangenen Jahres den Absatz nicht groß stimulieren. Jetzt bringt Apple laut Medienberichten die Technik des neuen Modells in die Standard-Größe mit 9,7-Zoll-Display, in der zuletzt im Herbst 2014 das iPad Air 2 auf den Markt gebracht wurde.

Das kleinere iPad Pro solle 100 Dollar teurer verkauft werden, dafür aber gleich bei 32 Gigabyte Speicher anfangen statt der bisherigen 16 GB, berichtete "9to5Mac". Apple geizt nach wie vor mit dem Speichervolumen bei den Einstiegsversionen - was viele Käufer wiederum dazu verleitet, dann doch für mehr Speicher tiefer in die Tasche zu greifen. Die 9,7-Zoll-Version soll den Informationen zufolge wie das große iPad Pro den neuen Apple-Stift unterstützen sowie vier Lautsprecher in den Ecken und den Anschluss für eine Andock-Tastatur haben.

Neue Armbänder für die Apple Watch
Als Bonus werden von dem Event einige neue Armbänder für die Apple Watch erwartet - aber bisher keine neue Version der vor einem Jahr auf den Markt gebrachten Computer-Uhr. Allerdings hatte es zuletzt auch einige auffällige Rabattaktionen für die Uhr gegeben, was bei einigen Beobachtern die Hoffnung nährte, Tim Cook könnte vielleicht doch noch eine Überraschung aus dem Hut zaubern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden