So, 17. Dezember 2017

Drama in Paldau

20.03.2016 18:02

Mordversuch nach abgelehntem Heiratsantrag

Weil ihm die Ex-Freundin keine zweite Chance gab und seinen Heiratsantrag ablehnte, drehte Sonntagfrüh im oststeirischen Paldau ein 46-jähriger Unternehmer völlig durch. Laut Aussage der Frau würgte er sie und wollte sie erstechen. Während sie sich im Schlafzimmer verschanzte, erhängte sich der Mann im Stiegenhaus.

Am Samstag traf sich der Oststeirer mit der Ex-Freundin zu einer Aussprache und lud die 30-Jährige in sein Haus ein. Getrennt voneinander verbrachten dort beide die Nacht. Laut Aussage der Frau begann ihr "Ex" gegen acht Uhr über die Beziehung zu sprechen - der Beginn furchtbarer Ereignisse.

"Er soll sie um eine zweite Chance gebeten und ihr danach einen Heiratsantrag gemacht haben", berichtet ein erhebender Beamter, "und darauf hätte die Frau mit einem unmissverständlichen ,Nein‘ geantwortet".

"Er will mich umbringen"
Augenblicke später geriet die Lage völlig außer Kontrolle. Der 46-Jährige stürzte sich auf die Steirerin und würgte sie. Irgendwie gelang ihr die Flucht. Sie sah noch, wie der Rasende in die Küche rannte und sich mit einem Keramikmesser bewaffnete. Die Frau - sie erlitt einen schweren Schock - verschanzte sich im Schlafzimmer und wählte den Polizei-Notruf: "Er will mich umbringen!" Das war um 8.18 Uhr. Elf Minuten später rief sie erneut die Polizei an und warnte die Beamten vor dem bewaffneten Täter.

Um 8.30 Uhr standen die Uniformierten im Vorraum, doch zu diesem Zeitpunkt war der Mann - er hinterlässt drei Kinder aus früheren Beziehungen - bereits tot. Er hatte sich im Stiegenhaus mit einem Spanngurt erhängt. In der Hosentasche steckte das Keramikmesser.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden