Mo, 20. November 2017

Triumph in Planica

20.03.2016 11:55

Prevc krönt Rekord-Saison mit 15. Weltcup-Sieg

Peter Prevc hat zum Abschluss seiner Rekord-Saison Zehntausende Skisprung-Fans in Planica einmal mehr begeistert. Der 23-jährige Slowene beendete den Winter, in dem er schon Skiflug-WM-Titel, Tourneesieg sowie erste Plätze in Gesamt- und Skiflug-Weltcup eingeheimst hatte, mit Stil - und seinem 15. Erfolg. Michael Hayböck war am Sonntag als Sechster bester Österreicher und wurde Gesamt-Vierter.

Lokalmatador Prevc steigerte die Bestmarken von Gregor Schlierenzauer (2008/09) auf 15 Siege, 22 Podestplätze und 2303 Punkte. Der "Überflieger" beendete die Saison überdies mit dem Rekordvorsprung von 813 Punkten auf Severin Freund. Der Deutsche hatte ihm im Vorjahr bei Punktegleichheit noch die Kristallkugel weggeschnappt. Auch für Michael Hayböck gab es beim viertägigen Finale Erfolgserlebnisse. Mit Rang vier am Freitag schaffte er sein bestes Skiflug-Resultat, mit 233,5 Metern (Freitag) und 235,5 Metern (Sonntag) seine weitesten Wettkampfsprünge. Ein Podestplatz in Slowenien blieb ihm allerdings wie auch dem WM-Dritten Stefan Kraft - er wurde am Sonntag Zehnter - versagt.

Saison für Hayböck ein weiterer Schritt nach vorne
In Hayböcks Karriere bedeuteten die Ergebnisse von 2015/16 aber einen weiteren Schritt nach vorne. Neun Podestplätze, darunter drei Siege, bedeuteten eine klare Steigerung. Dreimal wurde der Hobby-Pilot aus Kirchberg-Thening nur von Saison-Dominator Prevc übertroffen. Den Weltcup schloss er als Gesamt-Vierter ab, Vize-Weltmeister Kenneth Gangnes (Norwegen) gab sich im Finale keine Blöße. Stefan Kraft (ein Saisonsieg) wurde Gesamt-Sechster.

"Genialer Tag" für Hayböck, Kraft "stolz"
Hayböck sprach von einem "genialen Tag" vor beeindruckender Kulisse. "Das war so, wie man es sich wünscht, mit einem so schönen letzten Flug auf 235,5 Meter." Er schaffte es als einziger Springer neben Peter Prevc bei allen Flügen in Planica unter die Top Ten und bewies damit enorme Beständigkeit. Kraft freute sich auch nach dem zehnten Platz über einen schönen Abschluss. "Es war schwieriger als letztes Jahr, ich habe mich öfter etwas verloren, bin aber immer schnell zurückgekommen. Das hat mich stolz gemacht", meinte der Tourneesieger des Vorjahres.

Slowenen und Norweger springen ÖSV-Adlern davon
Die Mannschaft von ÖSV-Cheftrainer Heinz Kuttin blieb in Teamkonkurrenzen 2015/16 allerdings sieglos. Es gab einen zweiten Platz und drei dritte Ränge - einen davon am Samstag, 0,1 Punkte hinter Slowenien - als beste Platzierungen. Den Nationencup schloss das im Generationswechsel begriffene ÖSV-Aufgebot auf dem vierten Rang hinter Norwegen, Slowenien und Deutschland ab. Das ist das schlechteste Abschneiden seit 19 Jahren. Peter Prevc (vier Erfolge) und sein 34-jähriger Teamkollege und Ex-Weltmeister Robert Kranjec (2) gewannen alle sechs Skiflug-Bewerbe.

Dass den so starken Norwegern auch auf ihrer Heimschanze in Vikersund kein Erfolg gelang, war nur ein kleiner Makel in der Erfolgsbilanz der Mannschaft des Tirolers Alexander Stöckl, die nach 2012/13 neuerlich im Nationencup triumphierte.

Wird Stefan Horngacher Coach bei den Polen?
Neben Heinz Kuttin, Stöckl, dem deutschen Bundestrainer Werner Schuster, Tschechiens Coach Richard Schallert sowie dem ab 2016/17 von Finnland verpflichteten Andreas Mitter könnte ab kommendem Winter noch ein sechster Österreicher ein Weltcup-Team führen. Der seit vielen Jahren in Deutschland tätige Tiroler Stefan Horngacher, der gemeinsam mit Kuttin 1991 Team-Weltmeister geworden war, ist als künftiger Cheftrainer Polens im Gespräch.

Das Ergebnis:
1. Peter Prevc (SLO)                      435,0 Pkt. (238,0/241,5m)
2. Robert Kranjec (SLO)                 420,4 (234,0/233,0)
3. Johann Andre Forfang (NOR)       405,4 (226,0/245,0)
4. Noriaki Kasai (JPN)                      404,2 (227,0/231,5)
5. Kenneth Gangnes (NOR)              397,6 (216,0/239,0)
6. Michael Hayböck (AUT)            396,0 (219,0/235,5)
7. Severin Freund (GER)                 388,9 (227,0/225,0)
8. Simon Ammann (SUI)                  387,9 (224,5/238,5)
9. Anders Fannemel (NOR)               384,9 (222,0/230,0)
10. Stefan Kraft (AUT)                 381,3 (217,0/222,0)
11. Richard Freitag (GER)                381,2 (221,0/227,0)
12. Daniel-Andre Tande (NOR)          380,3 (215,0/233,5)
13. Jurij Tepes (SLO)                        377,6 (221,0/223,5)
14. Daiki Ito (JPN)                            377,2 (209,5/229,0)
15. Maciej Kot (POL)                         375,9 (231,0/222,0)
16. Andreas Stjernen (NOR)              374,6 (219,0/216,5)
17. Taku Takeuchi (JPN)                     369,2 (217,0/215,0)
18. Roman Koudelka (CZE)                362,4 (213,0/216,0)
19. Manuel Fettner (AUT)               356,8 (212,0/216,0)
20. Vincent Descombes Sevoie (FRA)  355,5 (217,5/212,5)
21. Kamil Stoch (POL)                        342,7 (206,0/210,0)
22. Manuel Poppinger (AUT)           342,0 (198,5/218,0)
23. Dawid Kubacki (POL)                     340,1 (216,5/205,0)
24. Karl Geiger (GER)                         337,8 (219,0/206,5)
25. Stefan Hula (POL)                         335,9 (202,0/216,0)
26. Stephan Leyhe (GER)                    328,4 (210,5/200,0)
27. Jan Matura (CZE)                          320,7 (199,5/203,5)
28. Joachim Hauer (NOR)                     318,1 (198,0/201,0)
29. Anze Lanisek (SLO)                       317,3 (208,5/198,5)
30. Andreas Wank (GER)                     315,5 (198,0/206,0)

Der Endstand im Gesamtweltcup:
1. Peter Prevc (SLO)                 2303 Punkte
2. Severin Freund (GER)           1490     1348
4. Michael Hayböck (AUT)     1301
5. Johann Andre Forfang (NOR) 1240
6. Stefan Kraft (AUT)            1006
7. Daniel-Andre Tande (NOR)     985
8. Noriaki Kasai (JPN)                 909
9. Richard Freitag (GER)            680
10. Anders Fannemel (NOR)       670
11. Roman Koudelka (CZE)        650
12. Andreas Stjernen (NOR)       607
13. Robert Kranjec (SLO)           603
14. Domen Prevc (SLO)              486
15. Simon Ammann (SUI)           480
Weiters:
24. Manuel Fettner (AUT)          238
27. Manuel Poppinger (AUT)      208
38. Andreas Kofler (AUT)             62
43. Gregor Schlierenzauer (AUT)  53
44. Philipp Aschenwald (AUT)       50
51. Thomas Hofer (AUT)               25
65. Markus Schiffner (AUT)            7
74. Clemens Aigner (AUT)              2

Der Endstand im Skiflug-Weltcup:
1. Peter Prevc (SLO)                     530 Punkte
2. Robert Kranjec (SLO)                400
3. Johann Andre Forfang (NOR)      348
4. Kenneth Gangnes (NOR)            305
5. Noriaki Kasai (JPN)                     248
6. Severin Freund (GER)                 247
7. Stefan Kraft (AUT)                  239
8. Michael Hayböck (AUT)           227

9. Daniel-Andre Tande (NOR)           179
10. Andreas Stjernen (NOR)            177
11. Anders Fannemel (NOR)             154
12. Jurij Tepes (SLO)                       130
13. Daiki Ito (JPN)                           107
14. Richard Freitag (GER)                107
15. Simon Ammann (SUI)                101
Weiters:
18. Manuel Poppinger (AUT)        67
21. Manuel Fettner (AUT)            37
35. Thomas Hofer (AUT)             17

Der Endstand im Nationencup:
1. Norwegen         7202 Punkte
2. Slowenien         5760
3. Deutschland     5409
4. Österreich      4652
5. Japan               3088
6. Polen                2154
7. Tschechien        1881
8. Schweiz              793
9. Finnland              256
10. Frankreich          228
11. Russland            109
12. USA                    51
13. Kanada                50
14. Italien                   11
15. Bulgarien                6

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden